Bürgermeister für den Frieden: Hagen zeigt Flagge gegen Atomwaffen

by

„Als Mitglied der Mayors for Peace begrüßen wir ausdrücklich das Inkrafttreten des Atomwaffenverbotsvertrages. Er ist ein Meilenstein auf dem Weg zu Global Zero, einer Welt ohne Atomwaffen“, sagt Hagens Oberbürgermeister Erik O. Schulz zum Atomwaffenverbotsvertrag (Treaty on the Prohibition of Nuclear Weapons), der bereits im Jahr 2017 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde und am Freitag, 22. Januar 2021, offiziell in Kraft tritt. An diesem Tag setzt auch die Stadt Hagen mit dem Hissen der Flagge „Bürgermeister für den Frieden“ (Mayors for Peace) vor dem Rathaus ein Zeichen der Unterstützung.

„Die humanitären Folgen eines Einsatzes von Atomwaffen sind katastrophal. Eine friedliche und sichere Zukunft lässt sich nur in einer Welt ohne Atomwaffen gestalten“, betont Erik O. Schulz das Ziel der Organisation „Mayors for Peace“. Sie fordert weltweit die Regierungen auf, dem Atomwaffenverbotsvertrag beizutreten.

In dem völkerrechtlich bindenden Vertrag verpflichten sich die Unterzeichnenden, „nie, unter keinen Umständen“ Atomwaffen zu entwickeln, herzustellen, anzuschaffen, zu besitzen oder zu lagern. Darüber hinaus gibt es für alle Mitgliedsstaaten die Pflicht, Personen, die von Kernwaffentests oder -einsätzen betroffen sind, umfassende Hilfe zu leisten und für eine geeignete Umweltsanierung der kontaminierten Gebiete in ihrem Hoheitsgebiet zu sorgen. Der zivilgesellschaftlich auf den Weg gebrachte Vertrag geht auf die Aktivitäten der internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) zurück, die 2017 den Friedensnobelpreis erhielt.

Zu den rund 500 Partnerorganisationen von ICAN gehört auch die Organisation „Mayors for Peace“, die 1982 durch den Bürgermeister von Hiroshima gegründet wurde. Das weltweite Städtenetzwerk setzt sich vor allem für die Abschaffung von Atomwaffen ein, greift aber auch aktuelle Themen auf, um Wege für ein friedvolles Miteinander zu diskutieren. Neben Hagen gehören dem Bündnis mehr als 8.000 Städte an, darunter allein 700 Städte in Deutschland. Weitere Informationen rund um die „Mayors for Peace“ gibt es auf der Internetseite www.mayorsforpeace.de.

2 Antworten to “Bürgermeister für den Frieden: Hagen zeigt Flagge gegen Atomwaffen”

  1. Klaus Rosenberg Says:

    Eine schöne symbolische Geste, mehr nicht. Die Realität sieht leider anders aus. Natürlich ist es erstrebenswert eine Welt ohne Atomwaffen zu haben. Schon 1968 wurde ein Atomwaffensperrvertrag zwischen den damals drei großen Atommächten USA, UDSSR und Großbritanien geschlossen. Der nun in Kraft getretene Atomwaffenverbotsvertrag wurde leider von den atomwaffenbesitzenden Staaten nicht unerschrieben. Auch Deutschland, auf derem Gebiet Atomwaffen lagern, hat nicht unterschrieben. Das Atomwaffenproblem wird beherrscht von dem Gedanken der Abschreckung.Leider ist das so und ob es funktioniert werden wir hoffentlich nie feststellen.

  2. Umleitung: vom Datenschutz an Schulen über AfD und Verfassungsschutz zum Mord an Blanka Zmigrod sowie ein virtueller Besuch in der Hamburger Kunsthalle und mehr … | zoom Says:

    […] Bürgermeister für den Frieden: Hagen zeigt Flagge gegen Atomwaffen … doppelwacholder […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: