Spediteure aus Hagen sind entsetzt über Sperrung der A45

by

Die Sperrung der A45 trifft die Wirtschaft in Hagen bis ins Mark. Unternehmer Fabian Betchen prangert die unhaltbaren Zustände an. (…)

Die Sperrung der so wichtigen Autobahn treffe seine Firma mit „voller Härte“, sagt Betchen und spricht von einer unzumutbaren Situation: „Die Lkw-Laufzeiten sind unerträglich.“ (…)

Als Ursache für das Chaos hat Betchen „straßenbauliche Misswirtschaft“ ausgemacht. (…)

„Im Gegenzug werden wir Spediteure mit einer stetig steigenden Lkw-Maut zur Kasse gebeten, um diese marode Infrastruktur auch noch zu finanzieren.“ (…)

Quelle: wp.de

Anmerkung: Da klagen ja die Richtigen. Ist es nicht so, dass der marode Zustand der Brücken im Wesentlichen auf den immer weiter zunehmenden Lkw-Verkehr zurückzuführen ist? Ist es nicht so, dass die Speditionslobby dafür gesorgt hat, die Verlagerung von mehr Verkehr auf die Bahn zu behindern? Ist es nicht so, dass die Industrie ihre Materialbevorratung von den Werksgeländen auf die Autobahnen verlagert hat („Just-in-Time“)? Die Ursache der Probleme liegt nicht in einer „straßenbaulicher Misswirtschaft“, sondern in einer andauernd fehlgeleiteten Verkehrspolitik unter dem Einfluss der einschlägigen Lobbygruppen. Sich dann auch noch über die Maut zu beschweren, ist schon dreist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: