Spannender Vortrag zu Hagens Nachkriegsgeschichte

by

Warum gab es viele alte Nazi-Seilschaften in Hagen nach dem Krieg? Eine der spannenden Fragen, die am Mittwoch in einer Diskussion zur Nachkriegszeit in Hagen beleuchtet werden.

Im Herbst musste die Veranstaltung krankheitsbedingt abgesagt werden. Das Interesse war aber schon im Vorfeld groß. Am kommenden Mittwoch, 18. Mai, wird nun aber ab 19 Uhr die Podiumsdiskussion „Hagen baut auf! Zwischen Wiederaufbau und Wirtschaftswunder“ im Auditorium des Kunstquartiers stattfinden. (…)

„Schon bald nach dem Kriegsende bildeten sich die ersten rechtsextremen Gruppierungen“, so Dr. Ralf Blank, Leiter des Historischen Centrums und einer der Referenten des Abends, gegenüber unserer Zeitung. In Hagen sei der frühere Oberbürgermeister und stellvertretende Gauleiter Heinrich Vetter nach seiner Entlassung aus dem Internierungslager 1947 eine Art Galionsfigur der rechten Szene gewesen. „Gemeinsam mit einflussreichen Vertretern aus alten Seilschaften, darunter auch der Brauerei-Besitzer und vormalige SS-Offizier Carl Horst Andreas, wurde eine ‘Bewegung Reich’ gegründet. Sie wurde 1950 durch die deutschen Behörden zerschlagen.“ Doch noch 1954 sei mit Kurt Parbel ein früherer Abteilungsleiter im Reichspropagandaministerium zum Hagener Karnevalsprinz gewählt worden. (…)

Quelle: DerWesten

Anmerkung: Obwohl es sich um eine Gemeinschaftsveranstaltung des Fachbereichs Kultur der Stadt Hagen und dem Emil-Schumacher-Museum handelt, sucht man sie im Veranstaltungskalender der Stadt vergebens. Ähnliches gilt für den Fachbereich Kultur: auch der ist auf der Homepage der Stadt nirgendwo zu finden. Ein untrügliches Zeichen dafür, welchen Stellenwert Kultur und Geschichte in den Augen der hiesigen Regenten einnehmen.

Eintritt zur Veranstaltung: 5 Euro, die sich lohnen.

Eine Antwort to “Spannender Vortrag zu Hagens Nachkriegsgeschichte”

  1. Umleitung: vom Klimawandel über den Glauben zur Geschichte. Snowden-Archiv, Störerhaftung, rechte Talkshowgäste und mehr. | zoom Says:

    […] Spannender Vortrag zu Hagens Nachkriegsgeschichte: Warum gab es viele alte Nazi-Seilschaften in Hagen nach dem Krieg? Eine der spannenden Fragen, die am Mittwoch in einer Diskussion zur Nachkriegszeit in Hagen beleuchtet werden … doppelwacholder […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: