Die Hartz-IV Diktatur

by

Eine ehemalige Arbeitsvermittlerin klagt an

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 19:00 Uhr
Gewerkschaftshaus Hagen, Körnerstr. 43, 1. Etage

„Die Hartz-IV Diktatur: Eine ehemalige Arbeitsvermittlerin klagt an“ – mit diesem Buchtitel sorgt Inge Hannemann seit Mai diesen Jahres für viele Debatten um die Situation von Erwerbslosen und die Bedingungen im Hartz-IV-System.

Die Autorin hat als JobCenter-Mitarbeiterin gearbeitet und sich gegen Ungerechtigkeiten und Sanktionen ohne Rücksicht auf die individuellen Lebenslagen der betroffenen Menschen gewehrt. Weil ihre Proteste auf taube Ohren stießen, hat sie den Weg in die Öffentlichkeit gesucht. Weil sie sich dem Druck nicht beugte, wurde sie freigestellt.

Den Kampf führt sie seither unermüdlich weiter. Sie schildert erschütternde Fallbeispiele und weist auf die strukturellen Ursachen hin. Und sie bleibt dabei nicht stehen, sondern macht Vorschläge für eine andere Arbeitsmarktpolitik und deren Finanzierung.

In ihrem Vortrag stellt Inge Hannemann ihre Erfahrungen und Überlegungen vor, um anschließend Handlungsstrategien zur Gegenwehr zu diskutieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: