Gedenkveranstaltung zu Esther Bejarano

by

Esther_Bejarano_Foto_Bejarano„Das ist uns nicht genug!“ Unter diesem Motto lädt die Klasse 10a der Gesamtschule Haspe am Freitag, 28. Oktober, von 10 bis 12 Uhr alle geschichtsinteressierten Hagenerinnen und Hagener zu einer Gedenkveranstaltung mit Musik, Interviews, Videos und einem kleinen Vortrag zu Esther Bejarano, Zeitzeugin des Nationalsozialismus und Überlebende des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau, in den Hasper Hammer, Hammerstraße 10, ein (Foto: Bejarano & „Microphone Mafia“).

Workshop motiviert Schülerinnen und Schüler

„Wir möchten eine Veranstaltung vorbereiten, die jede und jeder im Kopf und Herzen behält!“ Dieses Ziel hatte sich die Klasse 10a der Gesamtschule Haspe nach ihrem Projekttag mit dem „Zweitzeugen e.V.“ im vergangenen Jahr gesetzt. Nach den Sommerferien nahmen die Schülerinnen und Schüler an einer weiteren dreiteiligen „Zweitzeugen“-AG in Kooperation mit dem AllerWeltHaus Hagen teil, in der sie die Lebensstationen zu Esther Bejarano erarbeiteten. Sie hatte ehemals zusammen mit der Kölner Band „Microphone Mafia“ die Patenschaft für die Gesamtschule Haspe – die schon lange das Netzwerk-Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ trägt – übernommen.

Im Rahmen der Gedenkveranstaltung möchten die Schülerinnen und Schüler darauf aufmerksam machen, dass Antisemitismus und Rassismus auch heute noch allgegenwärtige gesamtgesellschaftliche Phänomene sind. 2020 erreichte die Zahl rechtsterroristischer Straftaten, unter anderem in Form von Anschlägen auf diverse Synagogen, den höchsten Stand seit 20 Jahren.

Verein sensibilisiert Jugendliche und Erwachsene

Der Verein „Zweitzeugen e.V.“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, persönlich und einfühlsam Holocaust-Überlebensgeschichten der Zeitzeuginnen und -zeugen weiterzuerzählen, junge Menschen für Antisemitismus und Rassismus zu sensibilisieren, sie zu ermutigen, die Geschichten als „Zweitzeuginnen und -zeugen“ weiterzugeben, selbst aktiv zu werden und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Die Veranstaltung der Klasse 10a findet gemeinsam mit Ksenia Eroshina, „Zweitzeugen e.V.“, der Lehrerin Anke Georges und dem Lehrer Marc Beinhold, Kutlu Yurtseven von der „Microphone Mafia“, dem AllerWeltHaus Hagen und dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Hagen (KI) statt.

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Programms „Demokratie leben!“ und das KI. Eine Anmeldung zu der Gedenkveranstaltung kann per E-Mail an anke.georges@gesamtschule-haspe.de vorgenommen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: