Mark-E: Gaspreiserhöhung um 30 Prozent

by

Deutschland erlebt derzeit eine Phase mit zuvor nie dagewesenen Preissteigerungen an den Energiemärkten: So haben sich die Handelspreise für den langfristigen Einkauf beim Gas zuletzt weiterhin massiv erhöht. Zusätzlich hat der Gesetzgeber mit Wirkung zum 1. Oktober 2022 Umlagen beim Gaspreis neu eingeführt bzw. erhöht.

Konkret wurde eine neue „Gasbeschaffungsumlage“ in Höhe von 2,419 Cent pro Kilowattstunde (Ct/kWh) eingeführt. Damit werden die Kosten für eine kurzfristige Gasersatzbeschaffung ausgeglichen und auf alle Verbraucher umgelegt. Zudem steigt die bestehende „Gasspeicherumlage“ auf 0,059 Ct/kWh sowie die „Bilanzierungsumlage“ für Haushaltskunden auf 0,57 Ct/kWh und für gewerbliche Kunden auf 0,39 Ct/kWh.

Für den Großteil der Mark-E Gaskunden bedeutet dies in Summe eine Netto-Preiserhöhung von 3,05 Ct/kWh. Um seinen Kunden eine finanzielle Entlastung zu verschaffen, gibt Mark-E diese Erhöhungen jedoch nicht mit Inkrafttreten zum 1. Oktober, sondern erst mit Wirkung zum 1. November 2022 weiter.

Über die verschiedenen Verbrauchsfälle ergeben sich somit unterschiedliche Preisentwicklungen für den Gasverbrauch. So zahlt beispielsweise ein Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 18.000 Kilowattstunden im Tarif „Komfort Gas“ im Monat 54,45 Euro (brutto) oder ca. 30,6 Prozent mehr für Gas. Neben den Privatkunden erhöhen sich auch die Gaspreise für Gewerbekunden entsprechend.

Zu einer Preisentlastung wird die von der Regierung angekündigte Reduzierung der Mehrwertsteuer beim Gas von derzeit 19 Prozent auf 7 Prozent führen. Sobald diese verbindlich umgesetzt ist, wird Mark-E die Senkung komplett an die Kunden weitergeben und die Preise entsprechend anpassen.

Zudem prüft Mark-E die derzeitigen monatlichen Abschlagszahlungen seiner Kunden und wird bei Bedarf entsprechende Anpassungen vornehmen. Dies soll den Kunden helfen, mögliche hohe Nachzahlungen bei Erhalt der Jahresabrechnung zu vermeiden oder zumindest abzufedern. Die Kunden erhalten hierzu von Mark-E voraussichtlich Ende Oktober ein separates Anschreiben.

Auch beim Strom haben sich die Handelspreise für den langfristigen Einkauf massiv erhöht. Dennoch kann Mark-E aufgrund seiner langfristigen Beschaffungsstrategie die Preise zurzeit noch stabil halten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: