René Röspel: Die Waffen müssen schweigen!

by

Nachfolger Schisanowski, Seeheimer und politischer Ziehsohn Dietmar Thiesers, ist derweil auf Sommerfesten unterwegs

Deutlicher könnte der Unterschied nicht sein: Während der ehemalige Hagener SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel Position zu einer Lösung der vom imperialistischen Überfall des russischen Apparats auf die Ukraine ausgelösten Krise bezieht, ist sein Nachfolger als heimischer Vertreter im Parlament auf diversen Sausen in seinem Wahlkreis präsent.

Röspel gehört zu den Erstunterzeichnern eines Aufrufs, in dem SPD-Mitglieder die Rückkehr der Diplomatie fordern: Dieser Krieg wird keine militärischen Sieger kennen. Eine Fortsetzung des Kriegs wird nur noch mehr Tote und Zerstörung zur Folge haben. Wir brauchen einen schnellstmöglichen Waffenstillstand als Ausgangspunkt für umfassende Friedensverhandlungen.

Unterschrieben hat den Aufruf neben Röspel u.a. der Historiker Prof. Dr. Peter Brandt, der bis zu seinem Ruhestand 2014 an der FernUniversität in Hagen forschte und ein Sohn des ehemaligen Bundeskanzlers Willy Brandt ist.

Weitere Unterzeichner aus dem Hagener Umfeld sind Prof. Dr. Dietmar Köster aus Wetter, Mitglied des Europäischen Parlaments, der Dortmunder Oberbürgermeister Thomas Westphal, Gerd Philipp, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Schwelm und Eberhard Fandrey, Ehrenvorsitzender des SPD-Stadtverbands Wetter/Ruhr.

Röspels Nachfolger als Abgeordneter, Timo Schisanowski, der mit einer Mehrheit von gerade einer Delegiertenstimme zum Kandidaten ausgerufen wurde, beschäftigt sich dagegen weniger mit den drängenden Problemen der Menschen, sondern listet auf seiner Fakebookseite diverse Festivitäten auf, die er mit seinem Besuch beehrt hat.

Die vielen Hashtags, die der politische Ziehsohn des früheren Hagener Oberbürgermeisters Dietmar Thieser und Mitglied des „Seeheimer Kreises“, des rechten Flügels der SPD, einfügt, ersetzen dabei die fehlenden politische Inhalte:

„Heute Ehrengast beim tollen #Heimatfestzug der großartig engagierten Schwelmer Nachbarschaften , dem feierlichen Höhepunkt des traditionellen Heimatfestes. Ein schöner Abschluss des Kirmesfestzugjahres 2022.“ (4.9.2022)

„Es war wunderbar gestern zum traditionellen Sommer-Grillfest bei meinem SPD-Ortsverein in Haspe #vorOrt zu sein und dort über 40 Gäste + ParteifreundInnen willkommen zu heißen.“ (31.8.2022)

„Gemeinsam mit unserer tollen Bundestagspräsidentin Bärbel Bas unsere Hagener SPD-Jubilare für bis zu 60 Jahre(!) Parteimitgliedschaft feierlich in der Stadthalle Hagen zu ehren, war mir gestern zusammen mit rund 150 Gästen eine große #Ehre und #Freude.“ (25.8.2022)

„Gemeinsam mit unserer #Bundestagspräsidentin Bärbel Bas diese Woche beim #Sommerempfang der NRW-Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion.“ (6.7.2022)

„Als #Tombola-#Losfee gestern unterwegs bei meinen guten SPD- & AWO-FreundInnen in #Westerbauer um Horst Wisotzki und Horst Flüshöh.“ (4.7.2022)

„150 Jahre Westfalia Hagen: #Glückwunsch. Zum #Jubiläum habe ich gestern #vorOrt ebenso gerne gratuliert wie im Rahmen der #Siegerehrung zum Gewinn des vereinseigenen Jubiläumsturniers durch das Westfalia-Team – nach einem spannenden Finale, das erst im Neunmeterschießen entschieden wurde.“ (3.7.2022)

„Heute Ehrengast beim Kirmesfestzug der Gevelsberger Kirmes – ein schöner Abschluss des Kirmesmonats Juni, in dem #Kirmes & #Brauchtum traditionell ein ebenso wichtiger wie fester Bestandteil für meine #Heimatregion und ihre Menschen sind.“ (26.6.2022)

„#Feierabend #Sommernachtstraum #Bundestag #Sitzungswoche Herzliche Grüße, Timo Schisanowski.“ (22.6.2022)

„#SchiffAhoi und #LeinenLos mit unserem #Bundeskanzler Olaf Scholz auf dem Wannsee gestern bei der traditionellen #Spargelfahrt des Seeheimer Kreises. Freue mich sehr über den Besuch einer starken Delegation aus meiner #Heimat Hagen, angeführt von meinem Vorvorgänger im Amt des Hagener Bundestagsabgeordneten, Dietmar Thieser.“ (22.6.2022)

Die Liste läßt sich problemlos fortsetzen.

Fazit: Hagen wird in Berlin aktuell nicht von einem Politiker, sondern von einem Kirmes- und Sommerfestbeauftragten repräsentiert.

3 Antworten to “René Röspel: Die Waffen müssen schweigen!”

  1. Michael Ebenfeld Says:

    Hallo. Danke schön für das passende Fazit . Es ist tatsächlich nur einer der sich feiern lassen und feiern will. Ein absolut armseliger Typ. Michael

  2. Frau Specht Says:

    Was zu erwarten war!

  3. Nils M. Says:

    Was für ein lächerlicher Versuch von Herrn Röspel sich zu profilieren. Er sollte lieber seine Rente genießen. Ansonsten ist der Artikel eher was für die Gala etc. oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: