Enervie sieht keine Gefahr der Gasknappheit

by

Bislang signalisiert der heimische Energieversorger Enervie, dass selbst bei einem russischen Lieferboykott die Versorgung der Privathaushalte mit Erdgas sich relativ unproblematisch gestalte. Diese seien mit höchster Priorität gesetzlich geschützt. Vor diesem Hintergrund sieht die Stadt Hagen zurzeit auch keine Notwendigkeit, während der Wintermonate sogenannte Aufwärmräume anzubieten, in denen Menschen, die in besonders kühlen Wohnungen ausharren müssen, Wärme tanken können. (…)

Quelle: wp.de (Bezahlschranke)

Eine Antwort to “Enervie sieht keine Gefahr der Gasknappheit”

  1. B.Faust Says:

    Was ist das denn für ein Signal der WP? Soll und weisgemacht werden dass Enervie eigene Gasspeicher hat die nur für uns Hagener vorgehalten werden? Anstatt zum gemeinsamen Sparen aufzurufen und auch mal mit gutem Beispiel voranzugehen, nein hoch mit dem Temperaturregler der Heizung. Leben nach dem Motto „bei uns kommt der Strom aus der Steckdose“ und das Gas aus der Leitung!!!
    Mit den Aufwärmeräumen ist der zweite Hohn. Wir haben im Winter immer Menschen die so etwas benötigen, da bedarf es keiner Gaskrise, Obdachlose sind immer da.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: