Brandschutzprobleme im AllerWeltHaus

by

Zweiter Schock nach der Flutkatastrophe

Ein Jahr nach der Flutkatastrophe muss das AllerWeltHaus einen weiteren Schock verarbeiten. Eigentlich sollten die Renovierungsarbeiten im August abgeschlossen sein und ein Dankeschön-Eröffnungsfest gefeiert werden. Doch dann mussten nach der Brandschutzbegehung im Mai einige Arbeiten bis zur Erstellung des Gutachtens „auf Eis“ gelegt werden. Nun ist es amtlich: Das AllerWeltHaus kann nicht Mitte August wiedereröffnet werden.

Die Brandschutzprobleme betreffen nicht so sehr die von der Flut überschwemmten Kellerräume sowie den Weltladen und das Café, sondern vielmehr den großen Veranstaltungssaal, das Treppenhaus sowie das gesamte Obergeschoss mit dem Seminarraum, den Büroräumen und das Dachgeschoss. Es handelt sich vor allem um bauliche Veränderungen, die getroffen werden müssen und um gesicherte Fluchtwege. Bis alle Arbeiten abgeschlossen sind, kann es ein Jahr dauern.

Mit sehr viel Glück können aber der Weltladen und das Café eventuell im Oktober/November eröffnet werden. Das hängt ganz davon ab, wie schnell die zuständigen Behörden die notwendigen Bauanträge, Planungen und Maßnahmen umsetzen und die Handwerksbetriebe die Aufträge abwickeln können.

„Der Schock sitzt tief“, drückt Christa Burghardt, Mitglied des Team-Vorstands, ihre Verzweiflung aus. „Wir haben mit der Unterstützung sehr vieler Menschen teilweise Tag und Nacht gearbeitet, um das AllerWeltHaus sogar noch besser herzurichten, als es vorher war. Alles hat sich sehr positiv entwickelt, die Zusammenarbeit mit der Stadt, den Handwerksbetrieben und auch die Spendenentwicklung, für die wir sehr dankbar sind. Die Möbel sind bestellt und wurden zum Teil schon geliefert. Doch nun sind wir wieder in der Warteschleife.“

So beklagenswert die Situation ist: Christa Burghardt sieht auch etwas Positives darin. „Wir sind froh, dass es die gründliche Brandschutzuntersuchung gegeben hat. Im Mittelpunkt steht der Mensch. Die Umsetzung der Maßnahmen gibt uns und allen Besucher:innen des AllerWeltHauses die Sicherheit, dass wir zukünftig optimal aufgestellt sind. Solch einen Sicherheitsstandard wünschen wir uns für alle Häuser.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: