VRR erhöht die Ticketpreise

by

VRR-LogoDer Verwaltungsrat des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) hat eine Preiserhöhung bei den Tickets um durchschnittlich 1,7 Prozent zum 1. Januar 2022 beschlossen. Vorsitzender des Verwaltungsrats ist der Hagener Oberbürgermeister Erik Olaf Schulz.

Alle regulären Einzelkunden-Abonnements (z. B. Ticket1000/2000), das SozialTicket sowie die Jobtickets (FirmenTicket, 100/100-Modell) werden leicht unterdurchschnittlich erhöht. Im sogenannten Bartarif steigt der Preis für das EinzelTicket für Erwachsene zum ersten Mal seit drei Jahren um jeweils 10 Cent in den einzelnen Preisstufen.

Die Preise für das BärenTicket, das Semesterticket und den Schulträgeranteil für das SchokoTicket werden proportional in Höhe des allgemeinen Erhöhungsmaßes von 1,7 Prozent angepasst. EinzelTickets für Kinder werden nicht erhöht und kosten auch im kommenden Jahr 1,70 Euro. Die Preise für SchokoTickets für das erste und das zweite Kind, sowie der Eigenanteil für freifahrtberechtigte Schüler bleiben ebenfalls gleich.

Der VRR begründet die Preiserhöhungen mit der aktuellen, angespannten Marktsituation, hervorgerufen durch die Corona-Pandemie. Neben den Einnahmeausfällen belasteten die stetig steigenden Betriebskosten die Verkehrsunternehmen und sorgten für deutlich höhere Aufwendungen. Dennoch sei es den VRR-Gremien wichtig gewesen, die Preise im Sinne eines sich ändernden Mobilitätsbewusstseins und auch der verkehrspolitischen Ziele zur Verkehrswende und zum Klimaschutz moderat zu halten.

Preistabelle ab 01.01.2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: