Wissenschaftliche Bildungskompetenz gegen frischen Wind aus der Praxis tauschen

by

Fünf Startups aus der Bildungsbranche erhielten von Fachleuten auf der Basis ihrer Erfahrungen im Lehrbetrieb der FernUniversität fundiertes Feedback zu ihren Plänen und Projekten

Gemeinsam die Bildung der Zukunft gestalten: Dazu lud die FernUniversität in Hagen fünf hochinnovative Startups aus dem Bildungsbereich ein, um mit ihnen über ihre Ideen und Vorhaben zu digitaler Lehre ins Gespräch zu kommen und ihnen Rückmeldungen aus der Wissenschaft zu ihren Projekten zu geben.

Gleichzeitig erhoffte sich die FernUniversität auch, von den innovativen Ideen der Gründerinnen und Gründern Anregungen für ihre eigene Arbeit zu erhalten und so mit der Veranstaltung „‚Start UP!‘ – Gemeinsam morgen denken“ den Wissenstransfer in beide Richtungen zu befördern.

Fachleute der FernUniversität – unter anderem aus Didaktik, Marketing, Usability, Datenschutz und Personalführung – gaben den fünf ausgewählten Unternehmen aus dem Bildungswesen fundierte Rückmeldungen. Studierende brachten die Perspektive der Lernenden ein.

„Wir sind zwar keine Business Angels, die Ihnen ein Investment bieten können, aber wir können Ihre Ideen auf der Basis unserer Erfahrungen im Lehrbetrieb bewerten“, erläuterte die FernUni-Rektorin Prof. Dr. Ada Pellert die Intentionen der Vorreiterin der digitalen Lehre. „Wir hoffen, für Sie ist es ein Gewinn, so eine Rückmeldung aus der Wissenschaft in dieser differenzierten Sicht zu bekommen.“

„Generation Startup“: Mutig und zielorientiert

Startup-Gründerinnen und Gründer stellt man sich häufig als unkonventionelle, unkomplizierte, kommunikative Turnschuh-Trägerinnen und -Träger vor, die ihre „sportlich“ gesteckten Ziele mutig, überlegt und selbstbewusst angehen. Vorurteile, die durchaus überzeugend bestätigt wurden.

Alle wollen aber auch hochmotiviert zeigen, dass ihre Idee erfolgreich umgesetzt werden kann. Sie suchten Marktlücken, entwickeln Apps und Browseranwendungen oder bieten Beratungen an. Sie wollen das konkrete Lernen und seine Rahmenbedingungen verbessern oder die Effizienz von Verwaltungsvorgängen bei Bildungseinrichtungen steigern.

Bei aller Unterschiedlichkeit haben alle einen gemeinsamen Nenner: Sie wollen Bildung besser machen.

Interessante Partner für die FernUniversität

Das macht sie auch als Partner für die FernUniversität interessant: „Als Fernuniversität beschäftigen wir uns schon sehr lange mit der Frage, wie Lehre und Lernen sein müssen, damit gut gelernt werden kann“, betonte deren Rektorin bereits in der Begrüßung. Und, ganz wichtig für die Hagener Bildungsexpertin: „Wie kann Lernen auch Spaß machen? Gute Online-Lehre vereint für mich all das!“

Lernen muss neu gedacht werden

Damit schloss sich die Veranstaltung an das im Jahr 2020 von der FernUniversität auf den Weg gebrachte „Hagener Manifest zu New Learning“ an. Es fordert, Lernen im Rahmen der digitalen Transformation noch einmal völlig neu zu denken, weil die Digitalisierung die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen des Lernens verändert. Das neue Lernen ist viel selbstgesteuerter und stellt die einzelnen Lernenden stärker in den Mittelpunkt.

Lernen neu zu denken umfasst weit mehr als digitale Technik. Gefragt sind auch hybride Lehr- und Lernkonzepte, zukunftsfähige kooperative Organisationsformen und innovative Konzepte. Pellert: „Wir brauchen Menschen wie Sie, die uns mit Ihren Ideen bereichern!“

Am Ende der Veranstaltung stand für die Beteiligten fest, dass dies keineswegs das Ende der Veranstaltung sein sollte. Vielmehr sollen die Gespräche, vielleicht auch in größeren Runden mit mehr Fachleuten, fortgesetzt werden. Gerne in Präsenzform, denn auch das persönliche Zusammenkommen behält im Zeitalter der Digitalisierung seinen Sinn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: