Kein Marktplatz den Faschisten!

by

von Benjamin Weißhaupt (Aktionskreis Antifaschismus Hagen)

Am Mittwoch, den 12.05.2021 kommen drei ranghohe Rechte für angebliche demokratische Vorträge um 16:30 Uhr auf dem Friedrich-Ebert-Platz in Hagen zusammen. Dass diese drei Vertreter des Faschismus, deren gesamte Partei Menschenrechte mit Füßen tritt, überhaupt im Bundestag sitzen, sollte uns alle auch heute immer noch entsetzen. Die AfD darf nicht hingenommen oder gar normalisiert werden.

Jörg Schneider ist Mitglied in der Hamburger Burschenschaft Germania, welche intensiv vom Verfassungsschutz beobachtet wird und bei deren internen Veranstaltungen laut Behördenangaben „z. T. nationalsozialistisches Lied­gut gesungen und in ­eigenen Liedtexten das NS-Regime verherrlicht“ wird.

Udo Hemmelgarn wird von mehreren Experten der Reichsbürgerszene zugeordnet und ist bekennender Querdenker. Hemmelgarn gehörte zudem im vergangenen Jahr zu den Abgeordneten, die am Rande von Querdenken-Demos Verschwörungsgläubige in den Bundestag schleusten. Diese beleidigten und bedrohten mehrere Abgeordnete. Diese Aktion war selbst der rechten AfD-Fraktion zu extrem und Hemmelgarn wurde sanktioniert. – Da hat man dann seine eindeutige Antwort, wie demokratisch diese Runde wirklich ist.

Auch die AfD Hagen und ihre Anhänger machen immer wieder mit extrem rechten, rassistischen, antisemitischen und anderen menschenverachtenden Kommentaren von sich reden. Wir verweisen hier auf vergangene Recherchen unsererseits.

Vor allem in Zeiten der Pandemie, in denen die soziale Schere immer weiter aufgeht, ist es notwendig sich entschieden gegen rechts zu positionieren und seiner Stimme dabei Gehör zu verschaffen. Die AFD spielt mit den Ängsten der Bürger. Sie ist dabei offen wissenschaftsfeindlich und nimmt damit täglich Menschenleben in Kauf. Insgesamt gab es bereits über 80.000 Coronatote in Deutschland. Das wäre fast halb Hagen. Da gibt es nichts zu relativieren.

Gerade weil die AFD in Hagen zu einer immer größeren Bedrohung wird, gilt es Stellung zu beziehen, deshalb kommt ab 16.30 Uhr zum Friedenszeichen in die Innenstadt. Dort gibt es eine angemeldete Kundgebung gegen die AfD und ihre Umtriebe..

Und WICHTIG! Bitte achtet auf Abstände und tragt FFP2 Masken.!!

4 Antworten to “Kein Marktplatz den Faschisten!”

  1. Klaus Rosenberg Says:

    Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen liebes Aktionsbündnis. Denn wer auf Emst vor einiger Zeit Fleyer in die Briefkästen von normalen Bürgern wirft mit dem Tenor „die Bonzen vom Felsental“ sollte keine Anfeindungen gegen demokratisch gewählte Parteien propagieren. Auch sollte man keine Behauptungen in den Raum stellen, die nicht zu belegen sind. Zitat „Auch die AfD Hagen und ihre Anhänger machen immer wieder mit extrem rechten, rassistischen, antisemitischen und anderen menschenverachtenden Kommentaren von sich reden. Wir verweisen hier auf vergangene Recherchen unsererseits“. Bitte Beweise vorlegen oder zumindest einen. Ich bin weiß Gott kein Anhänger der AfD aber ein überzeugter Demokrat. Interessant wäre auch zu wissen, in welchem antifaschistischen Bereich das Aktionsbündnis angesiedelt ist. Wenn es aus der Geschichte heraus gegen Mussolini in Italien oder Franco aus Spanien geht, so ist zumindest eine Antistellung gegen Linke in Italien und Rechte in Spanien gerecht. Allerdings sehe ich den Aktionskreis Antifaschismus Hagen eher in einer kommunistischen Faschismus Definition. Damit beabsichtigt ein konsequenter Antifaschismus in diesem Sinne die Abschaffung der Wirtschaftsordnung des Kapitalismus und damit auch der als bürgerlich geltenden parlamentarischen Demokratie. Insofern richtet sich ein solches Verständnis der Kommunisten nicht nur gegen Faschisten bzw. Rechtsextremisten, sondern auch gegen bürgerliche Demokraten unterschiedlichster Ausrichtung.

    • Benjamin Weißhaupt Says:

      Hallo Klaus

      Auf den Zetteln auf Emst stand nichts dergleichen, was du behauptest. Die Zettel waren eine klar erkennbare satirische Aktion auf einen als unsozial empfundenen offenen Brief. Ob die Satire gefällt oder misslungen ist, kann man vorzüglich streiten. Aber sie bleibt Satire.
      Zu den belegen bezüglich der Aussagen der AfD: mach dir doch bitte die Mühe und klicke auf die immer angeführten links oder rufe die Seiten-Verweise auf. Dort findest du jede Behauptung vom ak antifa belegt.
      Kommunistischer Faschismus haben wir bisher noch nie gehört, „Nazi-Kommunisten“ haben wir aber mal in den 90ern in dem Kiffer-Film Lammbock gehört und herzlich drüber gelacht. Dass das jemand mal ernsthaft sagt, hätten wir nie gedacht. Dafür wirkt sowas doch sehr absurd.
      Und ja, die Abschaffung dieser Wirtschaftsordnung zugunsten einer vernünftigen, gerechten ist ein Ziel von uns. Damit halten wir nicht hinterm Berg, glauben genug Argumente dafür zu haben und es ist auch überhaupt nicht Verfassungswidrig. Der Kapitalismus steht dort nicht drin!
      Für weitere Fragen melde dich doch einfach!

      Viele Grüße
      Benjamin vom ak

      • Klaus Rosenberg Says:

        Hallo Benjamin, wenn die Fleyer Satire sein sollten, bitte in Zukunft dazuschreiben. Ja ,und dann bitte noch mal die Geschichte hinzuziehen und sich über die verschiedenen Definitionen des Faschismus informieren. Und wo kann man sich über euch informieren?

  2. Reinhard Stich Says:

    Vielleicht kann man viel lernen über den Faschismus, in dem man ihn solange neu definiert bis es passt, vielleicht reicht es aber die Opfer des deutschen Faschismus z. B. Juden, Sinti und Roma, Russen, Polen, Franzosen, Griechen usw., Christen, Sozialdemokraten, Anarchisten, Kommunisten, Schwule, Behinderte u.a. zu befragen, um zu wissen, dass man diese rechte Sammlungsbewegung nicht verharmlosen und unterschätzen sollte, was leider hier in einigen Kommentaren geschieht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: