Schisanowski abgeschlagen

by

NRW-SPD hat Landesliste aufgestellt

Soviel dürfte schon jetzt sicher sein: Über die Landesliste der SPD wird Timo Schisanowski nicht den Sprung in den Bundestag schaffen. Bei der virtuell durchgeführten Aufstellung der SPD-Landesliste für die Wahl im September blieb für Schisanowski nur Platz 51 von insgesamt 82 Kandidaten.

Die Landesliste stellt neben der direkten Kandidatur in einem Wahlkreis die zweite Möglichkeit dar, in den Bundestag zu kommen. Die Landesliste zieht dann, wenn der Zweitstimmenanteil einer Partei höher ist als die Zahl der direkt gewonnenen Mandate. Das ist in der Regel der Fall.

Bei der letzten Bundestagswahl 2017 konnten die ersten 15 Kandidierenden über die NRW-Landesliste in den Bundestag einziehen. Damals holte die SPD 20,5 Prozent. Umfragen sehen sie aktuell deutlich unter diesem Ergebnis.

Eine Antwort to “Schisanowski abgeschlagen”

  1. eedwardgrey69 Says:

    Jemand der den kompetentesten Politiker seiner Lokalen Partei weg mobbt um seine eigene Karriere voranzutreiben wird nicht dafür belohnt???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: