Wolfgang Jörg: Kita-Gebühren erlassen

by

Die zweite Welle der Corona-Pandemie hat NRW und Hagen fest im Griff. Dabei macht sie auch nicht vor Kindertageseinrichtungen halt, die immer öfter wegen Quarantänemaßnahmen geschlossen werden müssen.

Können Kinder aber nicht mehr in einer Kita betreut werden, stehen deren Eltern vor großen Problemen. Sie können dann teilweise nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen oder müssen andere Betreuungsmöglichkeiten suchen.

„Genau hier müssen wir die Eltern entlasten“, sind sich der Hagener SPD-Landtagsabgeordnete Wolfgang Jörg und der SPD-Fraktionsvorsitzende im Hagener Stadtrat, Claus Rudel, einig. „Wir können den Eltern nicht für Leistungen Geld abnehmen, die überhaupt nicht erbracht werden.“

Daher fordern Wolfgang Jörg und die Hagener Ratsfraktion einen Erlass der Kita-Gebühren für Eltern, deren Kinder Corona bedingt zuhause bleiben müssen. Ähnlich der Vorgehensweise im Frühjahr, als alle KiTas geschlossen waren. „Die Problematik der hohen Belastung für die Eltern hat sich inhaltlich auch bei der andauernden zweiten Welle nicht geändert“, stellt Jörg fest. „Es ist eine Frage der Gerechtigkeit, die Eltern jetzt zu entlasten.“

Der Landtagsabgeordnete betont dabei, dass viele Eltern in Hagen sehr hohe Kita-Gebühren zahlen müssen und es darüber hinaus schwer genug sei, eine neue Betreuung für die Kinder zu organisieren – soweit dies überhaupt möglich ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: