Bürger-Wut auf Test-Radweg in Hagen

by

Die Flut an Anrufen, E-Mails, Leserbriefen und Kommentaren zur Fahrrad-Teststrecke an der Enneper Straße in Haspe reißt nicht ab. Die Vielzahl der Reaktionen ist negativ und lehnt den kurzfristigen Versuch der Stadt Hagen, ein Zeichen für mehr Fahrradfreundlichkeit zu setzen, ab. Dazu kommt, dass es parallel zur B7 entlang der Ennepe bereits einen Radweg gibt und die Bürger den Sinn nicht darin sehen können, dafür eine wenige Meter entfernte Hauptverkehrsachse von vier auf zwei Spuren zu reduzieren. Ein Auszug aus den vielen Reaktionen. (…)

Die Stadt hat angekündigt, ihre Schlüsse aus der fünfwöchigen Testzeit ziehen zu wollen. Ein Selbsttest der Stadtredaktion Hagen hatte ergeben, wie gefährlich es angesichts der Ignoranz der Autofahrer ist, mit dem Rad auf der temporären Spur zu radeln.

Quelle: wp.de

Siehe dazu auch:

Eine Antwort to “Bürger-Wut auf Test-Radweg in Hagen”

  1. KranichMuss Says:

    Es ist schon die Frage, ob es nur die Ignoranz von Autofahrern oder schlechthin nicht gemeingefährlich ist. Ein Leserbriefschreiber schilderte vor kurzem seine Fahrradfahrt in anderem Bereich ( Innenstadt bzw. Nähe ) als Nahtoderlebnis, was ja – ohne Tagesbewußtsein – sehr schön sein kann, vor allem, wenn es den Weg in eine bessere Welt weisen sollte. Hier ist ein separater Radweg im Gespräch, was wohl in die Überlegungen einzubeziehen ist.
    Keine Frage, Verkehrswende im Sinne einer Ausdünnung des motorisierten Verkehrs ist aus verschiedenen Gründen notwendig. Aber es ist auch nicht Jeder in der Lage, mit dem Rad zu fahren und ebenfalls nicht – je nach Wohnlage – ohne große Erschwernis
    Bushaltestelle oder von dort seine Wohnung zu erreichen.
    Es müßte m. E. insgesamt austariert und weitere Überlegungen angestellt werden. Betonkopf wie z. B. beim Thema Windräder ist irgendwie nicht so gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: