AfD will in den Hagener Integrationsrat

by

Am 13. September werden nicht nur der Oberbürgermeister, die kommunalen Vertretungen und erstmalig das Ruhrparlament gewählt, sondern auch der Integrationsrat. Ausgerechnet die migrationsfeindliche selbsternannte „Alternative“ für Deutschland (AfD) will hier mitmischen.

Rechtlich ist das möglich und nicht zu beanstanden. Trotzdem ist schon allein diese Kandidatur eine reine Provokation, denn ein Erfolg dürfte höchst unwahrscheinlich sein. Woher will die AfD die Wähler nehmen und anschließend die Kooperationspartner finden?

Denn Nationalisten sind aufgrund ihrer Natur nur in den seltensten Fällen zu einer internationalen Zusammenarbeit willens und in der Lage. Deutsche Rechtsnationale und vom Neoosmanentum beseelte großtürkische Vaterlandsverteidiger Hand in Hand? Undenkbar. Notorische Ausländerfeinde und kurdische Freiheitskämpfer, die gemeinsam agieren? Natürlich erst recht nicht.

Was also will die AfD im Hagener Integrationsrat? Vielleicht spekulieren die Rechtsausleger auf Zuspruch aus dem Lager der Aussiedler und sogenannten Russlanddeutschen, die bereits in der Vergangenheit eine gewisse Affinität zur AfD gezeigt haben und beim Integrationsrat wahlberechtigt (!) sind – obwohl sie schnellstens eingebürgert wurden und sich deshalb an den Kommunalwahlen beteiligen können.

Andere hatten und haben diese Möglichkeit nicht. Während neben den Aussiedlern auch nichtdeutsche Hagener aus den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowohl das aktive als auch das passive Wahlrecht bei den Kommunalwahlen besitzen, trifft das auf Mitbürger aus anderen Staaten nicht zu – auch wenn sie bereits seit langer Zeit in Hagen leben.

Der Landesintegrationsrat NRW sieht in den Integrationsräten „die einzig demokratisch legitimierte Vertretung aller Menschen mit internationaler Familiengeschichte, von denen viele nicht an den Kommunalwahlen teilnehmen dürfen. Die Integrationsräte bilden in den Kommunen die Fachgremien zur Gestaltung einer erfolgreichen Integrationspolitik vor Ort.“

Aber sicher nicht mit Mitgliedern der AfD.

Zugelassene Listen Integrationswahlen Hagen 2020 (pdf)

Eine Antwort to “AfD will in den Hagener Integrationsrat”

  1. Allan Qutermain Says:

    Wen ich vermisse,
    sind die Community bestehen aus
    Vietnamesen, Japaner, Rest-Jugoslaven,
    Aber auch Rumänen, Albaner und Bulgaren leben nicht wenige innerhalb von Hagen. Brauchen die keine Unterstützung seiten des Integrationsrates. Oder Integrieren die sich alleine? Seit 2015 sind noch Nordafrikaner dazu gekommen, wo sind deren Vertreter.
    Ein Intergationsrat von Türken für Türken, das hat mehr wie ein Geschmäckle.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: