Islamisten wollen in den Stadtrat

by

HAK stellt sich in 18 von 26 Wahlbezirken zur Wahl

Seit 2004 ist die Wählergemeinschaft Hagen Aktiv im Stadtrat vertreten. Bei der Kommunalwahl am 13. September kandidiert jetzt eine Gruppierung mit einem ähnlich klingenden Namen: der Hagener Aktivisten-Kreis mit der Kurzform HAK. Der Wahlausschuss hatte keine Einwände.

Warum Hagen-Aktiv-Chef Bücker – Beisitzer im Wahlausschuss – wegen einer möglichen Verwechslungsgefahr nicht sofort Einspruch gegen den Namen der neu auftretenden Mitbewerber eingelegt hat, erschließt sich nicht. Vor allem nicht, wenn man den Hintergrund der neuen Liste berücksichtigt.

Die Aktivisten-Truppe, die in 18 von 26 Hagener Wahlbezirken antritt, ist dem Umfeld der Millî Görüş zuzuordnen, die als islamistische Bewegung vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

Als Grund für die Beobachtung nennt der jüngste Verfassungsschutzbericht des Landes NRW, die Umsetzung des „Adil Düzen“-Konzepts („gerechte Ordnungen“) als Ziel der politischen Bewegung Millî Görüş sei mit den Grundprinzipien der freiheitlichen demokratischen Grundordnung nicht vereinbar, da eben diese überwunden werden soll.

In der Vergangenheit waren Millî Görüş-Kontakte eher im Bereich der CDU zu verorten. So hatte die damalige Hagener CDU-Bundestagsabgeordnete Cemile Giousouf im September 2014 eine Islamisten-Delegation in der Hagener Zentrale ihrer Partei empfangen.

Giousouf ist heute stellvertretende Kreisvorsitzende der CDU Hagen und Kreisvorsitzende der Frauen-Union Hagen. Ihre Brötchen verdient sie inzwischen bei der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Dort ist Giousouf als Leiterin der Fachabteilungen direkt dem Präsidenten der bpb untergeordnet.

Ausriss aus der Millî Görüş-Zeitschrift Camia: Cemile Giousouf (Mitte, ohne Kopftuch, ohne Bart) vor der Hagener CDU-Zentrale.

Infos zu Millî Görüş mit vielen Quellenangaben bei Wikipedia

4 Antworten to “Islamisten wollen in den Stadtrat”

  1. Allan Qutermain Says:

    Diese Gruppierung hat auf der Elberfelder Str. ihre Moschee und Versammlungsräume.
    Woher die Knete dafür stammt, keine Ahnung.
    Laut ihren eigenen Angaben sollen diese Islamisten in Hagen
    keine 200 Anhänger haben.

    Still und leise werden die Krakenarme ausgebreitet.
    Ich hoffe Mal, dass diese Gruppierung unter Beobachtung der Schlapphüte aus der Hohenleye stehen.

  2. alidiewolke Says:

    Hat dies auf Alidiewolke’s Blog rebloggt und kommentierte:

    Der Hagener Aktivisten-Kreis ist eine deutsche Wählergemeinschaft, die sich nach den Werten des deutschen Grundgesetzes und den Zulassungsvoraussetzungen für die Gründung einer Wählergemeinschaft gegründet hat und zugelassen worden ist. Bei dieser Gelegenheit möchten wir dem Wahlausschuss und dem Beisitzer Herrn Dr. Bücker dafür danken, dass sie die Grundprinzipien der Demokratie hochgehalten haben und bei der Zulassung der HAK Wählergemeinschaft keine Einwände hatten.
    Jede Person, die dem Islam angehört, ist noch lange kein Islamist. Vielleicht können Sie uns erklären, wie die Definition von Islamist lautet?! Alle Kandidaten der HAK-Wählergemeinschaft sind deutsche Staatsbürger, die sich der freiheitlich demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland bedingungslos bekennen. Des Weiteren möchten wir Ihre sachliche Unkenntnis bezüglich der Zuordnung der Wählergemeinschaft aufklären. Sie ist ein Zusammenschluss unterschiedlichster Vereine, Gemeinden und engagierten Bürgern, die für Ihre Stadt etwas bewegen möchten.
    Es ist sehr schade festzustellen, dass Sie einen Bericht verfassen, ohne jemals sich mit einer Person aus der Wählergemeinschaft ausgetauscht zu haben.
    Nichtsdestotrotz strecken wir unsere Hand aus und laden Sie gerne bei einem Glas Tee zu einem politischen Dialog ein.
    Mit freundlichen Grüßen

    HAK Hagener Aktivisten-Kreis

  3. Klaus Rosenberg Says:

    Wenn die sog. „Aktivisten“alle auf unserer freiheitlichen, demokratischen Grundordnung stehen, frage ich mich, warum haben sie sich nicht der schon lange Zeit bestehenden Wählergemeinschaft HAGEN AKTIV angeschlossen ?

    • Ali Bülbül Says:

      Gerade das ist doch das Schöne an unserer Demokratie. Jeder kann im Rahmen seiner Möglichkeiten sich an der Demokratie beteiligen. Wir sind der Meinung, dass ein frischer Wind dem Hagener Stadtrat gut tun wird. Bei dieser Gelegenheit möchten wir gerne mitteilen, dass Hr. Dr. Bücker (Hagen Aktiv) ein toller Mensch ist. Wir wünschen ihm alles Gute für die OB-Wahlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: