Arbeitslosenzahlen steigen in Hagen weiter

by

Im abgelaufenen Monat ist die Arbeitslosigkeit in der Stadt Hagen stärker gestiegen als noch im Juni. Die Zahl der Arbeitslosen erhöhte sich im Juli um 320 oder 2,6 Prozent auf 12.684. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich damit um  0,3 Punkte auf 12,4 Prozent. Im Juli 2019 waren es 2.350 Arbeitslose weniger, die Quote lag bei 10,3 Prozent.

Die Unterbeschäftigungsquote, die Arbeitslosigkeit realistischer abbildet, da hier auch in der offiziellen Arbeitslosenstatistik nicht mehr erfasste Erwerbslose wie beispielsweise Über-58-Jährige mitgezählt werden, liegt sogar bei 14,6 Prozent.

„Obwohl der Einsatz von Kurzarbeit einen noch stärkeren Anstieg der Arbeitslosigkeit verhindert hat, sorgen die Corona-Folgen und die üblichen Auswirkungen der Hauptferienzeit in Hagen für den vierten Anstieg der Arbeitslosenzahlen in Folge und damit für eine weitere Verschlechterung der Arbeitsmarktlage. Die Arbeitslosmeldungen nach Erwerbstätigkeit und Ausbildung sind wieder gestiegen. Dagegen bleibt die Zahl von Menschen, die aktuell eine neue Beschäftigung oder Ausbildung finden, weit dahinter zurück“, so Katja Heck, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hagen.

Die Kurzarbeit sei auf einem neuen Höchststand. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Abrechnungen und Auszahlungen schnell und zuverlässig vorzunehmen. Inzwischen sind zumindest für den gesamten Agenturbezirk die tatsächlichen Kurzarbeiterzahlen aus der ersten Phase der Coronazeit bekannt. Im März waren es 1937 Betriebe mit 15.000 Kurzarbeitern.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: