Radverkehr spielt völlig untergeordnete Rolle

by

Stellungnahme zum Beitrag „Fördermillionen für Radwege beantragt“ in der WPWR

von Heidi Wenke

Bei der Lektüre dieser Schlagzeile lacht das Herz der Radlerin. Leider wird diese anfängliche Euphorie schnell gedämpft durch die Information im Artikel, dass diese Gelder erst in Zukunft beantragt werden sollen.

Als Begründung wird u.a. angegeben, dass die Stadt noch über keine Prioritäten-Listen von zu realisierenden Maßnahmen verfüge. Da das Radverkehrskonzept schon seit 2018 vorliegt und im April 2019 vom Stadtrat verabschiedet – zumindest aber zur Kenntnis genommen – wurde, drängt sich die Frage auf: Warum wurde diese Liste nicht schon längst erstellt?

Die zweite Frage lautet: Welche Funktion hat dann die „Maßnahmen-Liste Radverkehr“, die ein gutes Dutzend Maßnahmen im Gesamtwert von über 1,6 Mill € (Planungs- und Baukosten) vorsieht, die sukzessive bis 2023 realisiert werden sollen – wenn nicht die, Prioritäten abzubilden? Sechs Maßnahmen im Wert von 150.00 € sollen allein im laufenden Jahr durchgeführt werden.

Die Summen sind angesichts dessen, was das Land zur Verfügung stellt (56 Millionen) und die Stadt Hagen für den Straßenbau ausgibt – z.B. 20 Millionen für die Bahnhofshinterfahrung, 8 Millionen für den Neubau der Marktbrücke, beides ohne substantielle Radplanung – nur ‚Peanuts‘, wären aber immerhin ein Anfang.

Fazit: Nach wie vor spielt der Radverkehr in Politik und Verwaltung eine völlig untergeordnete Rolle. Statt das Potential des Radverkehrs zu erkennen, im Hinblick auf die Lösung von Problemen, die durch den Autoverkehr verursacht werden (Flächenverbrauch, Lärm, Luftverschmutzung), wird der metaphorische Rote Teppich weiterhin für die Autofahrer ausgerollt. Der Radverkehr wird nicht durch die ungünstige Topographie der Stadt behindert, sondern durch den mangelnden Willen der Verantwortlichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: