Fundsache: Der Kloronavirus

by

In der Corona-Krise sieht sich der Einzelhandel in Deutschland einer ungebremsten Nachfrage nach bestimmten Gütern des täglichen Bedarfs gegenüber. Wie eine Sonderauswertung experimenteller Daten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zeigt, stiegen die Verkaufszahlen für ausgewählte Produkte in der Woche vom 16. bis 22. März 2020 wie schon in den drei Wochen zuvor auf ein extrem hohes Niveau.

So war die Nachfrage nach Toilettenpapier mehr als drei Mal so hoch wie in den sechs Monaten zuvor (+211 %).

Erste Hilfe gibt’s hier:

Klopapier-Hamsterei: Wie lange reicht der Vorrat?

Sie schauen mit bangem Blick auf Ihre letzten beiden Rollen Toilettenpapier und fragen sich, wie lange diese wohl noch ausreichen? Oder haben Sie gar vier Packungen auf Vorrat gekauft und überlegen, noch eine fünfte zu besorgen?

Dieser Rechner zeigt Ihnen, wie lange Sie mit Ihrem Toilettenpapier noch auskommen. Ob Sie eine zweiwöchige Quarantäne überstehen würden. Oder ob Sie gar zu viel gebunkert haben.

Read more: https://www.blitzrechner.de/toilettenpapier/

Die Designerin Juli Gudehus hat sich auf ihre Art und Weise mit dem Thema auseinandergesetzt:

Klopapier – Gestaltung für den Arsch

Alle Folgen bei youtube.

Eine Antwort to “Fundsache: Der Kloronavirus”

  1. KranichMuss Says:

    Das Thema in mehrfacher Weise auf unterem Niveau ist nun schon mehrere Wochen alt, und es hat sich nichts geändert. Nach wie vor deprimierend leere Regale, auch bei anderen Papier- und bestimmten anderen Produkten. Wie zu hören, klappern die Leute sämtliche Läden im Stadtgebiet ab. Ergebnis = Null.
    Es liegt auf der Hand, daß die Bregenzung der Ausgabe auf 1 Packung pro mangels Gesichtskontrolle durch Mehrfachbesuche bzw. Hilfe durch andere Personen leicht unterlaufen werden kann. Was alles im übrigen natürlich gar nicht zu völlig unnötigen Sozialkontakten überall führt.. .
    Die Frage ist, ob hier die Stadt rechtliche Möglichkeiten hat, regulierend einzugreifen. Etwa durch Berechtigungsscheine oder, die Versorgung selbst in die Hand zu nehmen, damit ALLE gerecht und gemütlich ( das brauchen die Menschen jetzt ) abseilen können.
    Wer böte sich in erster Linie an, sich in jedem Fall hier einzuschalten ? Etwa der, der nicht nur zu Beginn, statt sich erstmal als OB in die wahrlich ungewohnte und scheinbar überfordernde Funktion einzuarbeiten, gleich zig weitere Vorsitze einnehmen “ mußte „, sondern ebenso gerne etwas zur “ Chef „- Sache macht ? Wofür denn prädestinierter als Chefsache für Klopapier plus ?
    Der, der in der von ihm als historisch empfundenen letzten Ratssitzung der höheren Geister in beklemmender Weite ( WP ) bekundete, die Sorgen der Bürger SEHR ernst zu nehmen ?
    Lieber Erik oder scheiß was drauf ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: