Viel Geld für eine vage Hoffnung

by

1,2 Millionen für einen Kunstrasenplatz

Die Zahl der Kunstrasenplätze im Stadtgebiet wird weiter steigen. Neben dem bereits im Bau befindlichen, zweiten Kunstrasenplatz für die Bezirkssportanlage Emst wird der bisherige Tennenplatz der Westfalia-Kampfbahn an der Alexanderstraße zum Kunstrasen umgebaut. Der Rat der Stadt Hagen hat das 1,2 Millionen Euro teure Vorhaben entsprechend verabschiedet.

Die Fertigstellung des Platzes erfolgt voraussichtlich im Jahr 2021. Der neue Platz erhält eine Spielfläche von 100 mal 65 Meter. Verbaut werden soll die neueste Kunstrasen-Generation mit zwei verschieden gekräuselten Fasern. Aus Umweltschutzgründen wird der Platz ausschließlich mit Quarzsand verfüllt.

Genutzt wird der Platz seit langem nur noch sporadisch. Laut einem Bericht in der Lokalpresse soll der Umbau den Westfalia-Platz wieder „zum Leben erwecken“. Ein Vereinsvertreter glaubt: „Mit einem Kunstrasen können wir ganz anders in die Zukunft schauen“, und hofft darauf, dass vielleicht auch andere Vereine zur Alexanderstraße wechseln.

1,2 Millionen Euro sind allerdings viel Geld für eine vage Hoffnung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: