Werkstadt-Probe: SubsTanz trifft Schumacher

by

Unter dem Titel „SubsTanz – Tänzer*innen choreographieren“ (Premiere: 13.2.2020, 19.30 Uhr, Opus) setzt die neue Ballettdirektorin Marguerite Donlon mit diesem Tanzabend im Opus, dem Hagener Publikum bisher unter „Junge Choreographen“ bekannt, neue Akzente. Zusätzlich zu neuen Werken von sechs Tänzer*innen aus dem Ensemble wird eine erste, von Francesco Vecchione und Donlon kreierte Choreographie für die junge Company iMOVE HA zu erleben sein (Foto: Leszek Januszewski).

Eine weitere Neuheit ist, dass alle Choreograph*innen sich in ihren Stücken mit dem Werk des Hagener Künstlers Emil Schumacher auseinandersetzen. Was sich genau dahinter verbirgt, kann man im Vorfeld bei der Einführungsveranstaltung, der sogenannten „Werkstatt-Probe“ am Sonntag, 2. Februar 2020 im Opus erfahren (Beginn 11.00 Uhr), bei welcher die Choreographien vorgestellt und in Ausschnitten gezeigt werden.

Der Eintritt ist frei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: