Stadt Hagen kauft weitere Problemhäuser in Wehringhausen

by

Die Stadt Hagen hat über eine Tochtergesellschaft weitere, teils baufällige Häuser rund um den Bodelschwinghplatz gekauft. Sie will damit die Entwicklung des heutigen Problemviertels im unteren Wehringhausen voran treiben. Klappt alles wie geplant, dann sollen die Häuser auf einen Schlag renoviert werden.

Konkret geht es um die Häuser an der Wehringhauser Straße mit den Hausnummern 37, 55, 57, 70 und 72 sowie am Bodelschwinghplatz 5. Zuvor hatte die Stadt bereits die Häuser Wehringhauser Straße 39/41, 53 und 61 sowie Bodelschwinghplatz 4 gekauft. (…)

Quelle: wp.de (Bezahlschranke)

Dazu:

Zu den von der Stadt aufgekauften Objekten gehört auch dieses bergische Schieferhaus in der Wehringhauser Straße 72/Fischerstraße. Es ist eines der letzten Gebäude seiner Zeit an der historischen „Enneperstraße“ zwischen Wehringhausen und Westerbauer, erbaut wohl im 2. Viertel des 19. Jahrhunderts. Seit 2011 steht es unter Denkmalschutz. Die meisten Häuser dieser Epoche wurden bereits seit dem Historismus durch neuere Bauten ersetzt bzw. in den 1960er Jahren dem Straßenbau geopfert. In den 1970er Jahren befand sich im Erdgeschoss die Gaststätte „Simpl“. Die Aufnahme wurde im Sommer 2015 gemacht (Foto: Klaus Bärwinkel, CC BY 3.0)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: