Von Hagen aus zum Bauhaus

by

ardenkugalerie, Eduard-Müller-Str.2, 58097 Hagen

Eröffnung der Ausstellung: Freitag, den 05.07.2019, 19.00 Uhr
Einführung: Dr. Friedrich-Wilhelm Geiersbach

Keine andere westfälische Stadt stellte wie Hagen sechs Studierende am Bauhaus. Aus der Hagener Malerschule des Werkbundmitglieds Max Austermann gingen Reinhard Hilker, den Feiningers Karikaturen beeinflussten, und Heinrich Brocksieper, der am Bauhaus die experimentelle Fotografie entdeckte, nach Weimar. Hinzu kam Erna Mayweg, die über das Bauhaus zu Bernhard Hoetger fand. August Agatz, dessen Werk einen wesentlichen Impuls durch Kandinsky erhielt, und Max Gebhard, der als Grafiker über den „Vorwärts“ zum Dietz-Verlag kam, studierten in Dessau. Ebenso Albert Buske, der die Ideen der Moderne in die Produktgestaltung in der DDR einbrachte. Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt des Werks der Hagener Bauhauskünstler.

Ausstellungsdauer: 05.07.-15.11.2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: