Mehr Frauen für Kommunalpolitik begeistern

by

„Frauen in Mandaten“ heißt die Gruppe, die sich jetzt gegründet hat. Sie will Frauen für die Politik vor der eigenen Haustür begeistern. (…)

Quelle: wp.de (Bezahlschranke)

Anmerkung: Fehlende Inhalte und zweifelhafte Prioritätensetzung der politischen Gruppierungen sollen jetzt wohl durch Identitätspolitik ergänzt werden. Passend dazu die angepeilten Kommunikationswege: Modische Kaffeekränzchenrunden mit Whatsapp und Speed-Dating. Dazu Workshops, die „von der EAF, also der Europäischen Akademie für Frauenförderung, durchgeführt“ werden, erläuterte Melania Purps (CDU) gegenüber dem Hagener Einheitsblatt.

Die EAF „begeitet“ nach eigenen Angaben „Organisationen in Veränderungsprozessen hin zu mehr Vielfalt in Führung“. Sie will dabei „unternehmerisches und politisches Denken“ verzahnen. Zu den Projekten der EAF gehört z.B. „Flexibles Arbeiten für Führungskräfte“. Offenbar ein wichtiges Thema auch für die Hagener UnLinke, die nach Angaben der WPWR mit Ursula Bartscher in dem Damenzirkel vertreten ist. Bartscher hatte sich erst kürzlich vehement für die Interessen der vermeintlichen Eliteanstalt Albrecht-Dürer-Gymnasium stark gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: