„Brauchtum“: Deutlich mehr Müll in Boele

by

Neun Fahrzeuge und 20 Männer der Straßenreinigung waren am vergangenen Sonntag im Einsatz um die brauchtumsbedingten Hinterlassenschaften des Boeler Karnevalszuges zu beseitigen. Die Narren hinterließen auf der Strecke insgesamt 5,44 Tonnen Abfälle. Eineinhalb Tonnen mehr als im letzten Jahr.

Dreizehn Kehrmaschinen und Kolonnenwagen bildeten das Ende des diesjährigen Rosenmontagszugs. Insgesamt 33 Mitarbeitende des HEB sammelten alles ein was auf und neben der Zugstrecke hinterlassen wurde. Das waren gestern 1,72 Tonnen Müll. Im letzten Jahr mussten etwas mehr Abfälle beseitigt werden. Da waren es 1,86 Tonnen.

Der Rosenmontagszug nimmt seinen Weg bekanntlich auch durch Wehringhausen. Gegen den Hagener Stadtteil ist in den letzten Jahren von der örtlichen Presse eine regelrechte Müllkampagne gefahren worden, die nicht nur illegale Sperrmüllablagerungen thematisierte. Damit vermischt und skandalisiert wurden auch (normale) Entrümpelungen von Häusern und die Zustände an den Containerstandorten, die maßgeblich vom Hagener Entsorgungsbetrieb wegen unzureichender Leerung zu verantworten waren. Diesen Mangel prangerte die Presse allerdings nicht an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: