Es bröselt

by

Nachdem bereits die Auffahrtsrampe hinter dem Arbeitsamt für LKWs gesperrt werden musste und nur noch eine Fahrspur genutzt werden kann und ebenfalls die Fuhrparkbrücke so marode ist, dass die Überfahrt für Lastkraftwagen untersagt ist, treten jetzt auch Schäden an der Hochstraße B 54 zwischen Oberhagen und Eilpe zutage. In der Verwaltung kursieren bereits Pläne, das Brückenbauwerk komplett abzureißen. Es bröselt allerorten.

Brücke Volmetalstraße: Schäden an Übergangskonstruktion

Im mittleren Bereich der Brücke der Volmetalstraße hat der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) gravierende Schäden an einer Fahrbahnübergangskonstruktion festgestellt, so dass eine Instandsetzung erforderlich wird. Bis diese im Frühjahr des kommenden Jahres instandgesetzt werden kann, muss sie gesichert werden. Hierzu wird die jeweils rechte Fahrspur im Übergangsbereich in der kommenden Woche gesperrt und die verbleibende Fahrspur mittels Stahlplatten abgedeckt. Aufgrund der Stahlplatten ist es erforderlich, die Geschwindigkeit auf 20 km/h zu begrenzen.

Brückenprüfungen in Eilpe

Der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) führt am kommenden Dienstag, 27. November, im Stadtteil Eilpe Brückenprüfungen durch. Aus diesem Grund muss die Abfahrtsrampe der Brücke Volmetalstraße zwischen 8 und 18 Uhr, und die Brücke Eilper Straße über die Volme von 20 bis 0 Uhr voll gesperrt werden. Eine Umleitung ist entsprechend ausgeschildert.

 

Advertisements

3 Antworten to “Es bröselt”

  1. Allan Qutermain Says:

    Alle Möglichen Straßen und Brücken in Hagen werden gesperrt.

    Nur für wen?

    Ich habe vorige Woche in Eckesey und Altenhagen etwas anderes gesehen.

    Bescheidene Frage, Wer Überwacht diese Sperrungen?

    Über die Fuhrparkbrücke fahren weiterhin die LKW,
    an der Agentur für Arbeit wird die Rampe zur B54 benutzt.

    Und über den Tücking zockel weiterhin die Sattelzüge.

    Die Überwachung dieser Sperrungen sieht anders aus.

    Kann natürlich auch an der Uhrzeit gelegen haben?

    Um 09.00 Uhr ist in den Amtsstuben der Zweite Kaffeeebecher dran.

  2. Jürgen Dute Says:

    Na, mal nicht so sarkastisch sein. Knöllchen bei Parksündern zu kassieren ist doch viel attraktiver. Zudem scheinen die Brücken so marode zu sein, dass irgendwann eh eine zusammenbricht. Dann ist die Brücke automatisch gesperrt. In Bezug auf die Fuhrparkbrücke ist auch gleichzeitig der Hagener Bhf gesperrt. Denn da kann dann niemand mehr hin. Hat doch etwas.

  3. Allan Qutermain Says:

    Zu der Sprungschanze hinter der Agentur für Arbeit,

    da fällt mir etwas aus der Vergangenheit ein.

    Es war einmal ein LKW, der brannte auf den graden Stück in Höhe Straße Am Hauptbahnhof und kurz vor der ARGE ab.

    Wie sich das für eine ordentliche Versicherung gehört, wurde der Schaden, etwas über ein Paar Millionen Euro bezahlt.

    Was machte die kluge Stadt Hagen vertreten durch ihre Verwaltung und Politik?

    Richtig, das Geld wurde für weitere Luftschlösser, wofür Hagen bekannt ist, verbraten.
    Ein wenig verbrannten Strassenbelag wurde ausgebessert,
    das war es auch.

    So gammelte das Bauwerk weitere Jahre vor sich hin.

    Nachdem es nichts mehr zum Fuschen gab, griff man in die Schatulle und legte einen Wettbewerb auf.

    Gewonnen hatten diesen Wettbewerb vor den Augen der Jury,
    mit einer Lichtinstallation, ein Hausfrauenkollektiv.

    Diese beiden Frauen mutierten über Nacht von Hausfrau
    zur Künstlerin.

    Die Idee war schon bestechend, ein paar Farbreste aufgepinselt
    und das ganze wurde Aufgelockert mit einer Neoninstallation.

    Den ausführenden Handwerkern und Baufirmen müssen noch heute über so viel Blödsinn, die Tränen in die Augen kommen.

    Jedenfalls für die beiden Hausfrauen,
    Pardon Künstlerinnen hat es sich gelohnt.
    Blieb doch ein schönes Sümmchen in der Haushaltsgeld Kasse.

    Was lernen wir daraus,
    Strassen in Hagen haben keine Haltbarkeit von 10 Jahre.

    Und jede Dumpfbrazze kann über Nacht zum Künstler werden.
    Man muss das ganze nur gut der Politik verklickern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: