Stadt Hagen muss CDU-Ratsherr auch am Abend Ausfall zahlen

by

CDU-Ratsherr Gerd Romberg hat auch in zweiter Instanz gegen die Stadtverwaltung gesiegt: Das Oberverwaltungsgericht in Münster hat eine Berufung der Stadt Hagen zurückgewiesen.

Die muss dem mit 73 Jahren weiterhin freiberuflich tätigen Architekten demnach weiter Verdienstausfall für abendliche Sitzungen als Ratsherr bezahlen. Ebenso wie für seine Tätigkeit nach 19 Uhr und an Samstagen als stellvertretender Hasper Bezirksbürgermeister. (…)

Quelle: wp.de

Advertisements

Eine Antwort to “Stadt Hagen muss CDU-Ratsherr auch am Abend Ausfall zahlen”

  1. Allan Qutermain Says:

    Raffzahn, mehr fällt mir noch ein.

    Das ist eine Steilvorlage für viele Freiberufliche.

    Aber auch für viele, die am Wochenende arbeiten müssen.

    Ob der Angestellte, der auf die Lohnliste seiner Ehefrau steht,
    auch rund um die Uhr arbeiten muss?

    Schon ein Ratsherr aus Oberhagen war kreativ mit seinen beruflichen Tätigkeiten.

    Ihm gehe es nicht um das Geld lässt er in der Einheitszeitung verkuenden, ich glaube aber doch.

    Für viele ist das Poestchen in der BV und Rat ein Goldesel, der gemolken werden muss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: