Rat sagt Ja zu verkaufsoffenem Sonntag in Hohenlimburg

by

Kommt jetzt keine Klage der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi dazwischen, dann steht dem verkaufsoffenen Sonntag zum Hohenlimburger Bauernmarkt am 30. September nichts mehr im Wege. In einer Sondersitzung hat der Hagener Rat am Donnerstag mit 43 Ja- und 5 Nein-Stimmen die entsprechende ordnungsbehördliche Verordnung verabschiedet. (…)

Quelle: wp.de

Anmerkung: Mit der Themenauswahl, die zur Einberufung von Sondersitzungen führt, zeigen OB und Rat, was sie in dieser Stadt für wirklich dringend halten.

Eine Antwort to “Rat sagt Ja zu verkaufsoffenem Sonntag in Hohenlimburg”

  1. Allan Qutermain Says:

    Sondersitzung?

    Was hat diese „Sondersitzung“ den Hagener Bürger gekostet?

    48 Ratsmitglieder kassieren dafür ihre Tantiemen.
    Das ganze wird noch mit Fahrgeld auf gehüpscht.

    Die Dezernenten kassieren auch ihr Gehalt
    weiter für diese „Sondersitzung“.

    Plus die ganzen Angestellten und Beamte die als Zuträger noch daran teilgenommen haben. Deren Gehalt läuft ja weiter.

    Da kann man mal sehen, wie in Hagen die Prioritäten gewichtet sind.

    Diese „Sondersitzung“ kostet den Bürger, Pi mal Daumen,
    eine fünfstellige Eurosumme.

    Ganz zu Schweigen, wie viele Bäume zur Papierherstellung, für diese „Sondersitzung“, ihr Leben opfern mussten.

    Obwohl bei letzteren, das Fichtenmopped gerne in Hagen zur Hilfe genommen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: