Kinotipp: Das grüne Gold

by

Do 19.04.2018, 19:00 Uhr, Kino Babylon

Während überall die Spendentrommeln für die Hungernden in Afrika gerührt werden, trägt mit Äthiopien eines der ärmsten Länder selbst zur steigenden Armut bei: durch den Ausverkauf fruchtbarer Ackerflächen an ausländische Investoren.

Die dringliche, gründliche recherchierte Doku „Das grüne Gold“, legt diesen Missstand schonungslos offen. Gründe für dieses rücksichtslose „Landgrabbing“ werden dabei ebenso umfassend dargelegt wie die dramatischen Auswirkungen auf die Einheimischen. Ein wichtiger und mutiger Film.

Klarsichtkino in Kooperation mit dem AllerWeltHaus für 3 €.

Eine Antwort to “Kinotipp: Das grüne Gold”

  1. Harald Helmut Wenk (@drhwenk) Says:

    es ist noch gar nicht so lange her, da waren die menschen fast alle landwirtschaftler.
    dementsprechend ist alles traditionell „umstritten“ und auch ökonomisch rechzt komplex, auch extrem wichtig wegen der masengewohnheiten.
    rundheraus.: ohne SOZIALISTISCHE systemalternsative -tatsächlich soll rotchina recht agil in afrika sein – sieht es für die meisten staaten gerade in afrika seit längerem übelst aus und der totalausfall des sowjetkommunismus hat das tatsächlich auch extrem verschlimmert.
    im äthopischen beispiel werden auch tatsächklich die hoffnungen auf die weltbank
    enttäuscht. die vertritt auchkeine sozkistische entwickungspertspektiven – die imüpbrigen sehr religiuonskompatibel wären – AN SICH , d.h,. vom realen religionsgebrauch her.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: