Politiker-Streit um Fahrverbote für Diesel-Autos in Hagen

by

Der Stadt Hagen drohen Fahrverbote für Diesel-Autos. Die Politik streitet darum, wie sie sich verhindern lassen. (…)

„Wie machen wir die Luft besser? Und wie verhindern wir Fahrverbote? Das sind die entscheidenden Fragen“, argumentierte Werner König (SPD). „Im Luftreinhalteplan stehen Maßnahmen drin, die wir noch gar nicht angepackt haben. Wir können nicht auf Zeit spielen. Wir müssen jetzt Entscheidungen treffen.“ Königs Fraktionskollege Horst Wisotzki ergänzt: „Wir müssen uns auf Maßnahmen beschränken, die wir selbst beeinflussen können. Wer vor Gericht bestehen will, muss aktiv werden.“

Ein Ansatz, den die Stadtverwaltung für übereilt hält. (…)

Quelle: wp.de

Anmerkung: Wer die seit 10 Jahren bekannten verbindlichen Grenzwerte bisher missachtet hat, kann sich natürlich auch angesichts drohender Urteile und mit Geldbußen bewehrter Vertragsverletzungsverfahren weiterhin Zeit lassen. Glauben offenbar Verwaltung und CDU-Fraktion.

3 Antworten to “Politiker-Streit um Fahrverbote für Diesel-Autos in Hagen”

  1. Allan Qutermain Says:

    Erst einmal wird das abfackeln der „Brauchtumsfeuer“🔥 zu Ostern abgewartet.

    Wie war das noch Mal?

    12 Prozent NO2 beträgt das Feuerwerk zu Sylvester.

    Ich möchte nicht wissen, was das Verfeuern zu Ostern beiträgt.
    Mal bei Statista vorbei Surfen,
    die haben bestimmt Zahlenmaterial 📊.

    Da kann sich ja Hagen noch Glücklich schätzen,
    keine Anlegestellen für Passagierschiffe zu haben.

    In Hamburg wird beim nächsten Hafengeburtstag ein neues
    5.000 Personen Schiff getauft.
    Ein paar Schwestern- und andere Hotelschiffe sind auch dabei.
    Die benötigten nur Schiffsdiesel oder Schweröl zum Betrieb.

    Auch die größten Containerschiffe werden immer noch mit Schweröl betrieben. Sogar deren Müll wird wie ich diese Woche im Fernsehen gesehen habe, durch den Schornstein verfeuert.
    Gasantriebe hat Stena Lines, Finlines, und
    die Schiffe von Hurtigruten.
    An diese Container- Passagierschiffe bzw. Reedereien die immer noch Öl Verfeuern, traut sich die DUH nicht ran.

    Ebenso scheint der Flugverkehr nicht auf deren Agenda zu sein.
    Hat wohl auch mit den 600.000 Flugmeilen in den letzten
    2 Jahren ihres GF zu tun.

    Wie ein pfiffiger Internetuser mit Datenmaterial heraus gefunden hat.

  2. hansimäuschen Says:

    Wenn erssma Diesel-Containerschiffe ( oder so ) und -Flugzeuge in Hagen eindringen, dann weisse Bescheid.
    Helfen könnte da allenfalls die DHU ( nicht DUH ), wenn deren Mittel in die Kanalisation eingeschleust werden und weit über Hagen hinaus ganze Landstriche gesunden lassen.

    • ws Says:

      Zur Erklärung: DHU ist nach eigenen Angaben „Deutschlands größter Hersteller homöopathischer Einzelmittel und Schüßler-Salze“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: