Mark-E steigt aus Kohleverstromung aus

by

Steinkohle-Block in Werdohl-Elverlingsen wird stillgelegt

Enervie steigt aus der Kohleverstromung aus und legt mit Wirkung zum 31. März 2018 den steinkohlebefeuerten Block E4 (310 Megawatt) im Kraftwerk Werdohl-Elverlingsen still (Foto: Enervie).

Das Kraftwerk wird vom Enervie-Tochterunternehmen Mark-E betrieben. „Wesentlicher Grund ist die fehlende wirtschaftliche Perspektive der Anlage vor dem Hintergrund der Veränderungen der energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen“, so Erik Höhne, Technischer Vorstand und Vorstandssprecher Enervie. Bereits zum 30. April 2014 hatte Enervie in Elverlingsen bereits den Steinkohleblock E3 mit einer Leistung von 186 Megawatt (MW) stillgelegt.

1982 als damals größte Erzeugungseinheit der Mark-E mit einer Leistung von 310 Megawatt (MW) am Standort Werdohl-Elverlingsen in Betrieb genommen, hat der Block E4 mittlerweile in 36 Jahren rund 180.000 Betriebsstunden und fast 2.000 Starts erreicht. Während der Block in dieser Zeit durchschnittlich rund 5000 Stunden pro Jahr in Betrieb war, fuhr er im vergangenen Jahr lediglich noch 780 Stunden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: