Grüne wollen Biotonne in Hagen einführen

by

Hagen ist laut Naturschutzbund eine der ganz wenigen Städte in Hagen ohne Biotonne. Die Grünen wollen das ändern und fordern deren Einführung. (…)

Quelle: wp.de

3 Antworten to “Grüne wollen Biotonne in Hagen einführen”

  1. Allan Qutermain Says:

    Nach Restmülltonne und Papiertonne soll es wenn es nach den Grünen geht, auch die Hagener mit einer Biotonne beglückt werden.

    Ich weiß gar nicht, wo ich den Platz dafür schaffen soll?
    Nebenbei zahle ich für die Stellplätze, Steuern.

    Denn Abwasser und Grundsteuern werden auch von der Fläche enthoben, die ich dadurch nicht nutzen kann.

    Innenhof und Hochparterre, mit Teilrasenfläche kommt bei den Grünen im Sprachschatz nicht vor.

    Ennepetal hat zum Beispiel eine Biotonne.
    Da kommen bei warmen Temperaturen die Maden in Kompaniestärke heraus geklettert. Von den Duftmarken die diese Biotonnen stinken, ganz zu Schweigen.

    Von Seiten der dortigen Verwaltung und der Politk, bekommt man den Rat, den Bioabfall in Zeitschriften ein zu wickeln.
    Dumm nur, das der Bioabfall feucht ist und die Zeitungen dann nutzlos sind.

    Das ganze kann auch nicht bei zweimaliger Reinigung im Jahr übertüncht werden.

    Da die Tonnenwäscher im Arcort arbeiten, werden auch viele Maden am Leben gelassen.

    Maden und schon kleine Schei**hausfliegen kommen einen beim öffnen des Deckel entgegen.

    Für mich ist das ganze eine Sauerei und ich werde mich gegen diese Biotonne wehren. Lieber vergrößere ich den Komposthaufen.

    Denn der hat eine Belüftung von allen Seiten,
    sowie von Oben und Unten.

  2. Hansimäuschen Says:

    Evtl. könnte man ja auch die WP/WR nehmen, weil diese – nach heutiger Mitteilung schon wieder ein ganzes Stück teurer ( nun mag es im Vergleich für 4 1/2 Taschenbücher mtl. reichen ) wird – eine bessere Qualität hat wie auch ( O-Ton ) “ unsere journalistische Qualität dabei außer Frage steht „. Na bitte… ( lesen die eigentlich keine abweichenden Meinungen oder doch, und lügen einfach ? )

  3. Allan Qutermain Says:

    Da fällt mir Siedenheiss ein, dass ich kein Abo dieser Einheitszeitung mehr besitze. Ausschlaggebend war, das mein AG die Zeitung kostenlos bekommt. Lustig ist noch, das ich 2 Abo-Praemien von Denen, Eingepackt in der Garage liegen habe.

    Auch die Wochenblätter bekomme ich nicht, da auf dem Briefkasten
    “ Keine Reklame einwerfen“, prangt.
    Aber dafür das Postblättchen mit 14 Tage Verspätung und in Plastiktüte.

    Apropo Plastiktüte, sogar die BIO Bananen werden in Plastik eingeschweißt. Wäre das nicht ein Thema für die Grünen?

    Da bliebe nur noch das Dreilagige Toilettenpapier übrig.
    Das ganze ist aber etwas schwierig, da wie ich heute gesehen habe,
    ein Discounter seine Verpackung und Farbe dafür geändert hat.

    Zu der Reissfestigkeit und Feuchtigkeitsresistenz kann ich nichts sagen, da es noch nicht bei 🚾 Sitzungen getestet wurde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: