Filmtipp: Beuys

by

In Kooperation mit dem Kino Babylon des Kulturzentrums Pelmke präsentiert das Emil-Schumacher-Museum in der Reihe Kino Babylon im ESM den Film „Beuys“. Am 15.10.2017, 11:30 Uhr, im Kino des ESM.

Beuys, Deutschland 2017. Regie: Andres Veiel, Dokumentarfilm, 107 Min, mit Joseph Beuys, Caroline Tisdall, Rhea Thönges-Stringaris, Johannes Stüttgen, Klaus Staeck u.a.

Er erklärte einem toten Hasen, was es mit den Bildern an der Wand auf sich hat und pflanzte in Kassel 7.000 Eichen neben einen Stein: Kunst diente dem Aktionskünstler, Bildhauer und Zeichner Joseph Beuys vor allem dazu, durch die Provokation ins Gespräch mit anderen Menschen zu kommen.

Regisseur Andres Veiel geht es in seinem Dokumentarfilm nicht darum, die Werke von Beuys, der mit Andy Warhol zu den wichtigsten Aktionskünstlern des 20. Jahrhunderts gehört, umfassend zu interpretieren. Er lässt den Künstler, 1986 mit 64 Jahren verstorben, in Bild- und Tondokumenten sprechen und montiert Erklärungen von Menschen dazu, die Beuys kannten.

Dabei wird deutlich, dass Beuys auch ein politischer Mensch war. Als Mitglied der Grünen allerdings blieb er ein Außenseiter, der sich mit seinen antikapitalistischen Zielen nicht durchsetzen konnte.

Eintritt: 6 € / ermäßigt 4,50 €
Reservierungen: T +49 2331 / 33 69 67 oder kino@pelmke.de

2 Antworten to “Filmtipp: Beuys”

  1. drhwenk Says:

    Ein sehr GRÜNEN gründungspolitscher BEUYS.
    Ansonsten bemüh er sich, die leute ans denken zu kribgen –
    beim notorisschen stumpfsinn, antiintellktualismus
    in der brd
    ein notwendig scheiterndes untefangen.

    Da ist keine so richtg sytematisach kohärente weltsicht,
    die sollte besser mit der franzöischen
    spinoza marx kombination
    des (.vorsiibe optional) strukturalismus
    „besortgt“ werden, auf die auch Einstein verweist.

    Spinoza & deleuze & guattari kann man auch eine
    vor der psychitrie schützende
    (auch PATVERFÜ),
    selbst- und menschenkenntnis, psyvholgie,
    entnehmen, die der ungeheuren bedeutung
    des eigenen wahrheitsbezug auch rational beweisend unter die arme greift.
    BEUYS selbst war das wohl nicht klar und deutlich genug.
    Das ist es , wsdie zuschuer im film „wollen“ – sie wissen es nur noch nicht,
    ahnen es nur im dunklen „faustischen“ drange…

  2. Hansimäuschen Says:

    Der Intellektualismus ( Verkopfung ) allerdings wird noch so manches Opfer fordern wie ihm auch das schönste im Leben verborgen bleiben wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: