Zum letzten Mal: „Klangrede“

by

Ein letztes Mal (nicht nur in dieser Spielzeit, sondern überhaupt) findet als Einführungsveranstaltung in das Sinfoniekonzert die „Klangrede“ am 9. Juli 2017, 11.30 Uhr, Stadthalle Hagen (Sinfonium) statt.

Über 5000 Interessenten besuchten in den letzten neun Jahren die „Klangrede“, welche an über 80 verschiedenen Veranstaltungsorten in Hagen durchgeführt wurde, unzählige Gesprächsgäste präsentierte und in mehr als 250 Werke der Orchesterliteratur einführte.

Dieses Mal geht es um zwei herausragende Komponisten der Musikgeschichte, Johannes Brahms und Gustav Mahler, von denen im 10. Sinfoniekonzert (11. Juli, 20 Uhr, Stadthalle Hagen) die Kompositionen „Nänie“ und „Schicksalslied“ sowie die fünfte Sinfonie auf dem Programm stehen.

Generalmusikdirektor Florian Ludwig und Konzertdramaturg Frederik Wittenberg führen in diese Werke ein. Zudem erklingen musikalische Beiträge (Lieder von Brahms und Mahler), dargeboten von der Sopranistin Melanie Maennl sowie von Ann-Katrin Niemczyk (Mitglied der Soloklasse des Kinder- und Jugendchores).

Der Eintritt ist wie immer frei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: