Klangrede zum 9. Sinfoniekonzert

by

Generalmusikdirektor Florian Ludwig im Gespräch mit Prof. Dr. Ulrich Kuipers von der Fachhochschule Südwestfalen

Die vorletzte Klangrede der Konzertsaison (Einführungsveranstaltung für das neunte Sinfoniekonzert) findet am Sonntag, 14. Mai 2017 um 11.30 Uhr in der Fachhochschule Südwestfalen im Budde-Hörsaal (Haldener Str. 182, in Hagen) mit Generalmusikdirektor Florian Ludwig und seinem Gesprächsgast Prof. Dr. Ulrich Kuipers von der Fachhochschule Südwestfalen statt.

Im Programm des neunten Sinfoniekonzertes (am 16. Mai, 20 Uhr, Stadthalle Hagen) gibt es viel zu entdecken. Ludger Vollmer bringt nach der Oper „Tschick“ mit den „Danses rituelles d’evocation du veritable printemps“ in Hagen ein neues Orchesterwerk zur Uraufführung, von dem es bei der Klangrede exklusive Probenausschnitte zu hören gibt.

Eine echte Entdeckung ist der Komponist Franz Schmidt. Er schrieb seine vierte Sinfonie nach dem plötzlichen Tod seiner Tochter. Dieses Werk ist wie ein großes Requiem zu verstehen und wohl eines der ergreifendsten Stücke des 20. Jahrhunderts. Warum ist der Österreicher, der auf Augenhöhe mit Gustav Mahler und Richard Strauss im spätromantischen Stil komponierte, heute fast vergessen? – Gespräche über spannende Entwicklungsprojekte an der Fachhochschule Südwestfalen runden die Veranstaltung ab.

Der Eintritt ist frei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: