Hasper fürchten sich vor drei Jahren Entwicklungsstillstand

by

Der von der Bezirksvertretung Haspe beschlossene und im städtischen Etat bereits finanzierte Umbau der Fußgängerzone Voerder Straße wird auch in diesem Jahr nicht realisiert. Das teilte die Bauverwaltung jetzt den Lokalpolitikern im Hagener Westen mit. Voraussichtlich werde die Neugestaltung erst 2020 fertiggestellt – eventuell sogar noch später. (…)

Quelle: wp.de

Anmerkung: Hoffentlich nie. Nicht die „Hasper“ fürchten diesen angeblichen „Stillstand“, es sind die Bezirksvertretung und ihr Vormann, die jetzt beleidigt kläffen. Genau diejenigen, die für die Stagnation im Hagener Westen verantwortlich sind. Diejenigen, denen nichts besseres einfällt, als mit dem Aufstellen von Kitsch-Eseln die Gegend zu verunstalten.

Die aus einer Obsession des Hasper Bezirksfürsten Dietmar Thieser entstandene Planung ist eine der überflüssigsten Aktionen in der jüngeren Geschichte der Stadt Hagen. Veranschlagte Kosten: inzwischen 140.000 Euro. Was sich Provinzler einmal in den Kopf gesetzt haben, muss auf Teufel komm raus realisiert werden, so unsinnig es auch sein mag. Genügend Mitstreiter lassen sich auch für den größten Blödsinn finden. Die Analogie zu den Ideen durchgeknallter Maut-Bajuwaren und ihren „Erfolgen“ drängt sich geradezu auf.

Hinter dem inzwischen als „Ausbau der Fußgängerzone“ aufgehübschten Plan steckt schlicht und einfach die fixe Idee, den Baumbestand in der Voerder Straße abholzen zu lassen und bestenfalls teilweise wieder aufzuforsten; erstmals thematisiert in der Rubrik „Tagesordnungspunkte des Bezirksbürgermeisters“ im September 2013 in einer Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Haspe.

Beschlussvorschlag: „Die Bezirksvertretung Haspe beauftragt die Verwaltung die Anzahl der Bäume in der Hasper Fußgängerzone erheblich zu reduzieren bzw. zu ersetzten. (…)“ Begründung: „Um den Lichteinfall in der Hasper Fußgängerzone zu erhöhen und damit die Lichtverhältnisse insgesamt zu verbessern ist es leider unumgänglich einige Bäume in der Fußgängerzone zu fällen bzw. zu ersetzten. Auch die verbleibenden Bäume müssen erheblich gestutzt und die Krone verkleinert werden. (…)“

Auf dem Foto lässt sich sehr gut erkennen, dass es nicht die Bäume sind, die die Straße verschatten:

Auch bei einer BV-Sitzung im September 2014 lautete der Kernsatz: „Die Planung zur Umgestaltung der Fußgängerzone in der Voerder Straße verfolgt das vorrangige Ziel, durch eine Reduzierung der Bäume die Belichtung des Straßenraumes deutlich zu verbessern.“

Die Herstellungskosten wurden zum damaligen Zeitpunkt je nach Ausführungsvariante noch auf 52.000 bzw. 73.000 Euro beziffert. Inzwischen sind im Haushalt 140.000 Euro eingeplant. Eine erhebliche Summe für eine reine Schnapsidee.

Den im Artikel kritisierten Mangel an Planungskapazitäten in der Verwaltung haben die Parteifreunde Thiesers und seiner BV-Kollegen – auch aus anderen Parteien – mit ihrer willfährigen Kürzungspolitik zu verantworten. Wenn Thieser jetzt zum Besten gibt, die Verwaltung habe kein Personal- sondern ein Organisationsproblem, ist das – wenigstens in dieser Ausschließlichkeit – ein reines Ablenkungsmanöver, um die Freunde im Stadtrat aus der Schusslinie zu nehmen.

Advertisements

Eine Antwort to “Hasper fürchten sich vor drei Jahren Entwicklungsstillstand”

  1. Allan Qutermain Says:

    Der BV- Fürst spinnt ja auch öffentlich damit, das die Voerderstrasse für den Verkehr wieder geöffnet wird.
    Angeblich würde das zur Belebung der restlichen Geschäfte führen.

    Warum dann Handyladen, Donnerbuden und Daddelschuppen davon profitieren sollen, erschließt sich mir nicht so ganz.

    Und zu dem Harakiri an den Bäumen, nur kurz,
    die BV hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.

    Gestern an einen neuen Schuppen vorbei gegangen.
    Wer hat diesen Laden nur genehmigt?

    Es ging nur kurz die Tür auf und ich hatte mit Atemprobleme zu kämpfen. Angeblich ist Kohle zum Anzünden verboten.

    Nur wer kontrolliert diese Wasserpfeifen Hütten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: