Hagener Rat verwirft den Ankauf des Gloria-Kinos

by

Die Stadt Hagen wird vorläufig nicht das Gloria-Kino am Hauptbahnhof erwerben. Der Rat entschied, auf das Vorkaufsrecht zu verzichten. (…)

In der Sache bleibt die CDU-Fraktion davon überzeugt, „dass wir eine Alternative zur Ebene 2 der Altenhagener Brücke brauchen“, betonte gestern Stephan Ramrath (CDU), Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses. (…)

Quelle: wp.de

Anmerkung: Offensichtlich unbelehrbar der Mann. Oder hat er inzwischen begriffen, dass die Bahnhofshinterfahrung nicht den prognostizierten Effekt haben und die Entlastung des Graf-von-Galen-Rings zu wesentlichen Teilen ausbleiben wird? In diesem Fall wäre er natürlich mitverantwortlich dafür, dass die Baukosten von etwa 70 Millionen Euro in den Sand gesetzt wurden.

Advertisements

Eine Antwort to “Hagener Rat verwirft den Ankauf des Gloria-Kinos”

  1. Allan Qutermain Says:

    Man sollte das GLORIA erwerben und in ein paar Jahren wieder an die Stadt Hagen verscheuern. Das müsste eine Traumhafte Rendite ergeben. Das Land NRW macht so etwas ja gerne.

    Das mit der Bahnhofshinterfahrung wird ein Totes Pferd.
    Solange man den Graf von Galen Ring nicht unatraktiert für PKW und LKW macht.

    Heute gesehen, Graf von Galen Ring für LKW Durchfahrt gesperrt.
    Kleiner Zusatz dabei, Lieferung Innenstadt frei!

    Fast jeder LKW rauschte über den G. v. R.

    Kontrolle null.
    Kann man ja verstehen, Überstunden abbauen?
    Waren bestimmt wieder Filmaufnahmen angesagt für Kabel 1.

    Titel; Achtung Kontrolle!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: