Keine Steuergelder mehr für die Konzertbusse in Hagen

by

Die Diskussion um die Zukunft von Konzertbussen und Anrufsammel-Taxis bei Sinfoniekonzerten und nach Theatervorstellungen hat ein Ende. Ab der Spielzeit 2018/19 wird das Angebot, das vor allem ältere Besucher gerne in Anspruch genommen nehmen, nicht mehr durch die öffentliche Hand finanziert.

Bislang sind Mittel aus der Nahverkehrspauschale geflossen. Den Fehlbetrag übernehmen Sponsoren. (…)

Quelle: wp.de

Anmerkung: Die 8.264 Euro für die Konzertbusse machen gerade einmal 0,6 Prozent des gesamten Hagener Anteils an der Nahverkehrspauschale aus.

Advertisements

Eine Antwort to “Keine Steuergelder mehr für die Konzertbusse in Hagen”

  1. Allan Quatermain Says:

    Und wieder wird eine Einrichtung für den Bürger eingestampft.
    Es geht ja nur um alte Mitbürger, die dieses Angebot der Stadttheaterbusse am meisten benutzten.

    Das jetzt Sponsoren einspringen, ist in Hagen ein Dauerthema.
    Was sollten Sponsoren nicht alles in Hagen (mit-) finanzieren.

    Von den Feuervogel, Ischeland-Halle, über ESM, Luthers Waschsalon, Suppenküche, bis zur Städtischen Bücherei.
    Die Liste ließe sich verlängern. Nur ist daraus nie etwas geworden.
    Entweder sprang die Sparkasse ein, oder Caritas und Diakonie.

    Die beiden letzeren wittern dadurch Folgeaufträge für ihre Gutmenschen-Industrie. Bezahlt natürlich durch den Steuermichel.

    Die Tage ist mir aufgefallen, dass die umliegenden Gemeinden etwas haben, was Hagen nicht hat. Einen Bürgerbus!

    Warum hat Hagen nicht so etwas?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: