Grüne: Eigennutz zählt

by

Rainer Preuß, Ratsmitglied der Hagener Grünen, ist sauer auf die Bahn. Die will während der Oster- und Sommerferien wegen Bauarbeiten den IC- und ICE-Verkehr vom Hagener Hauptbahnhof einstellen.

Das ist ärgerlich. Andererseits wird der Bahn zu Recht seit Jahren vorgehalten, wegen des politisch vorgegebenen Börsengangplans Reparaturmaßnahmen systematisch verschoben zu haben. Jetzt ist offenbar so viel Not am Mann, dass massiv investiert werden muss.

Von einem „Grünen“ hätte man vor einigen Jahren noch eine differenzierte Stellungnahme erwartet. Ein Plädoyer für einen öffentlichen Personenverkehr vielleicht, und durchaus verbunden mit einer Kritik an mangelnden Investitionen sowie kundenfeindlichen Aktionen der Betreiber. Inzwischen bleibt nur noch der persönliche Nachteil, der kritisiert wird. Preuß kann seine Netzkarte nicht voll ausschöpfen.

Das darf man zu Recht kritisieren. Nur – hat man von Preuß mal irgendetwas Kritisches zum Zustand des öffentlichen Personennahverkehrs in Hagen gehört? Nein. Der Mann sitzt im Stadtrat und ist Mitglied der Grünen. Das ist das Problem.

Denn die Hagener Grünen haben sich aus der verkehrspolitischen Debatte schon vor Jahren abgemeldet. Die Zuschüsse zur Hagener Straßenbahn AG werden gekürzt – ok. Anschlüsse zur S-Bahn funktionieren nicht – egal. Luftbelastung durch motorisierten Individualverkehr – na schaun wir mal. Sonst kommt da nichts aus den grünen Reihen.

Bleibt nur der – selbst innerhalb der eigenen Partei umstrittene – Preuß. Wo es ans eigene Interesse geht, mobilisiert er auf einmal die Labermedien: WPWR und die Quasselnachrichten der WDR-Lokalzeit. Eigennutz zählt, sonst ist da nur heiße Luft.

Advertisements

3 Antworten to “Grüne: Eigennutz zählt”

  1. Allan Quatermain Says:

    So kennt man die Grünen viel labern, aber an den Zuständen des Staatsbetriebes Bahn die ganzen Jahre nichts geändert.

    Kleines Bespiel gefällig:

    Ich bin öfters zu Tagungen in einer Bildungsstätte am Rande der Lüneburger Heide.

    Will ich Frühmorgens dort erscheinen, muss ich erst einmal sehen, das ich zum HBF Dortmund komme. Von dort geht es bis Hannover. Wieder umsteigen. Am Zielort Walsrode geht es mit ÖPNV oder TAXI zur Tagungsstätte.

    Dauer das ganze ca. 7 Stunden.

    Auch die Preispolitik verstehen nur Manager der Bahn.
    Am Info-Schalter kommen immer andere Preise heraus.
    Ich habe mir jetzt 2 APPS auf Tablett und I-Phone herunter geladen. ÖFFI ist auch auf Tab und Mobiltelefon

    Und das ganze im Jahr 2017.

    Ich bin nächste Woche mal wieder in dem nicht sicheren Land,
    laut Hanni und Nanni.

    Von der Haustür bis Flughafen Riad nach dem Zoll und Einreiseformalitäten, benötige ich keine 3 Stunden.

  2. Eigenbrot-tut-selten-not Says:

    Nichts Neues bei Dr. Rainer Preuß: Eigennutz gleich Politikansatz und -motivation. Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht. Ein weiteres Highlight war die Müllkostenerstattung, die sich Preuß gesichert hat: http://www.wr.de/staedte/hagen/gegen-muellgebuehr-ich-klage-bis-ich-verliere-id792909.html
    Auch sein seinerzeitiger Einsatz gegen Gaspreiserhöhungen war offensichtlich eigeninteressengesteuert:
    http://www.wp.de/staedte/hagen/gaspreisrebellen-wollen-klagen-abwarten-id990540.html
    Hat er mit bereits erwachsenen Kindern als mittlerweile demnach „Dink“-Ehepaar m. gutem sechsstelligen Einkommen ganz bestimmt finanziell nötig. Oder handelt es sich hier letztendlich bloß um einen geizigen Schrapper in eigener Sache ohne jeglichen politischen Antrieb? Wieso lässt man ihn das aber alles als Vertreter der Grünen machen? Null Eier die Partei?

  3. Der_Pendler Says:

    Hm, dieser Artikel liest sich in meinen Augen übertrieben agressiv, ja, diffamierend. Hat da jemand ggf. noch eine alte persönliche Rechnung mit Herrn Preuß offen und versucht sie auf diesem Wege zu begleichen?

    Denn der Bewertung der Situation (-> des partiellen Bahnausfalls) als solcher kann man ja durchaus kontrovers gegenüberstehen, aber es dermaßen auf die persönliche Ebene zu ziehen (eigentlich schon diffamierend), ist schlicht nicht angemessen und unsachlich. Da drängt sich dem unbeteiligten Leser der Verdacht auf, dass man hier lediglich die Spitze des „persönlichen und emotionalen Eisberges“ sieht.

    Ich für meinen Teil kann nur sagen, das ich ebenfalls „Fernpendler“ mit der Bahn bin und durch diesen Umstand viele andere Pendler kenne, die alle ähnlich denken wie Herr Preuß (inkl. mir).

    => Alleine nach Köln beträgt die Verlängerung der einfachen (!) Strecke pro Tag ~1h. Und in der Betrachtung sind noch keine Anschlussverspätungen (in DO), qua Verlagerung der Verkehrströme völlig überfüllte Züge etc. inkludiert.

    Kurzum: Die Bahn mutet den Pendlern *immens* viel zu, und das über einen (unnötigt) langen Zeitraum, und täte gut daran, sich ihnen gegenüber in einer angemessenen Form erkenntlich zu zeigen.

    Diese Meinung hört man „auf dem Bahnsteig in Hagen“ jeden Tag eigentlich unisono, und insofern trifft sie nahezu 1:1 die von Herrn Preuß. Dass die Bahn Kritik daran (also an den Versäumnissen ihrer eigenen Vergangenheit) jovial mit „Sie haben nur den schlichten Beförderungsanspruch bezahlt, nicht mehr“ empfinde ich ebenfalls als impertinent.

    Aber abschließend bin ich jetzt auch mal bewusst böse auf dem Niveau dieses Artikels:
    Der Autor dieser Zeilen fährt vermutlich jeden Tag – nach ausgiebigem Studium der BILD-Zeitung beim Frühstück – mit dem Fahrrad oder dem Bus 10 min. ins Büro und ist deshalb – vom „grünen Tisch aus“ – zu keiner darüber hinaus gehenden Abstrahierung fähig, um sich in die berechtigten Befindlichkeiten anderer hineinzudenken.

    Ist das Niveau so besser? Sicherlich nicht, oder :-(?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: