Abmahnungen müssen aus Personalakte des HEB-Betriebsrats

by

Der Hagener Entsorgungsbetrieb (HEB) hat vor dem Arbeitsgericht gleich eine dreifache Schlappe einstecken müssen: Im Fall des fristlos entlassenen Betriebsrats und Kfz-Meisters (55) hat die 3. Kammer unter Vorsitz von Direktor Jürgen Schlösser gestern entschieden, dass beide Abmahnungen, die diesem vor Ausspruch der Kündigung erteilt worden waren, aus der Personalakte zu entfernen sind.

Zudem wurde durch Urteil festgestellt, dass der gekündigte Mitarbeiter nicht verpflichtet ist, Schadensersatz in Höhe von gut 66 000 Euro zu zahlen (Az. 3 Ca 1432/16). (…)

Quelle: wp.de

Advertisements

Eine Antwort to “Abmahnungen müssen aus Personalakte des HEB-Betriebsrats”

  1. Allan Qutermain Says:

    Ob der Mitarbeiter bis zu seinen Renteneintrittsalter aushält?

    Oder ob sich die Oberen noch ein paar andere Schikanen in den nächsten 8 bis 10 Jahre einfallen lassen.

    Es scheint wohl nicht so unter dem Motto „Gleicher unter Gleichen“,
    bei den Stadtverwaltungen zu herrschen.

    Mir ist bekannt das 2 Bedienstete, jeweils an den gleichen LKW,
    durch eigene Duselichkeit, je einen Schadenfall von 35 bis 40 Tausend Euro fabrizieren.
    Bei einen der Schaden sollte ein Anderer dafür Löhnen.

    Durch einen Anwalt und Gutachter hat er ihnen vor Gericht aber was gepfiffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: