Junges Museum: Gilsuk Ko – Kennen; Lernen

by

10. Februar – 30. April 2017, Osthaus Museum Hagen

contacts_gilsuk_ko_performance__w1Gilsuk Ko, aus: comfort distance, video-performance, 2015, (c) Gilsuk Ko

In ihren Videoreihen beschäftigt sich Gilsuk Ko mit dem gesellschaftlichen Zusammenleben. Zwischenmenschliche Beziehungen setzen eine Interaktion mit dem Gegenüber voraus, die die Künstlerin in unterschiedlichen Szenarien visualisiert.

Im Fokus ihrer Performances steht das Verhältnis von Aktion und Reaktion, die die Handlungen der Akteure bedingt und beeinflusst. Beziehungen werden in Berührungen, Verflechtungen und gegenseitigen Abhängigkeiten ausgelotet und das Verhältnis von Körper und Raum wird im Kontakt auf die Probe gestellt. Auch hinterfragt die gebürtige Koreanerin Aspekte der Herkunft und des menschlichen Charakters, die beim zwischenmenschlichen Kontakt eine wesentliche Rolle spielen.

Die 1981 in Südkorea geborene Künstlerin lebt und arbeitet in Deutschland. Sie studierte in Seoul und an der Kunstakademie Münster. Die Ausstellung ist die erste Präsentation ihrer Videoarbeiten in einem deutschen Museum.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: