WPWR lässt Bezahlschranke runter

by

Die Funke Mediengruppe, und damit in Hagen die WPWR, startete gestern (1. Februar) mit Bezahlangeboten in den Online-Portalen ihrer NRW-Tageszeitungen.Ein Teil der Inhalte ist somit nicht mehr frei lesbar.

Die jetzt kostenpflichtigen Inhalte nennt der Verlag „Premiumangebote“, die je nach Stadt und Ressort variieren. Bezahlt werden muss künftig u.a. für Serien, Ratgeber-Angebote und Hintergrundberichte zu lokalen, regionalen und überregionalen Themen. Die sogenannten plus-Inhalte können zwei Monate lang kostenlos getestet werden.

Zudem will die Funke Mediengruppe die lokale Berichterstattung in ihren Zeitungen ausbauen. Ob das eine Bereicherung sein wird oder als Drohung zu verstehen ist, bleibt abzuwarten.

Advertisements

Eine Antwort to “WPWR lässt Bezahlschranke runter”

  1. Allan Qutermain Says:

    Die Springer Presse mit ihrer Blödzeitung hat die Vorlage dazu geliefert. Dafür kann man bei anderen Zeitschriften nur ohne eingeschalteten Werbeblocker die Artikel lesen.

    Die Funke Gruppe hat neuerdings so penetrante Werbebanner, die man wegklicken muss. Oder auch beliebt sind Internetabos abzuschließen.

    Sehr lustig ist auch, das die Zeitschriften die Artikel von ihren Mitbewerbern wortwörtlich abschreiben.

    Zurück zur WP/WR/RN. Das neue Internetangebot ist grottenschlecht geworden. Wer dafür zuständig ist, sollte man fristlos kündigen.

    Aber auch die gedruckte Zeitung kann man in die Tonne kloppen.
    Was man an den sinkenden Auflagen beobachten kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: