Thieser zu Gast in Köln

by

Hasper Bezirksbürgermeister besucht Türkisch-Islamische Union

Dietmar Thieser, Bezirksbürgermeister von Haspe, besuchte gestern zusammen mit einer Delegation den DITIB-Bundesverband in der Kölner Zentralmoschee und führte ein konstruktives Gespräch mit DITIB-Vertretern.

Dr. Bekir Alboga, DITIB-Generalsekretär, empfing die Gäste. Im gemeinsamen Gespräch stand das Verständnis füreinander im Vordergrund.

Bezirksbürgermeister Thieser zeigte sich insbesondere über die letzten Entwicklungen in seinem Bezirk besorgt und bedauerte, dass in letzter Zeit die Begegnungen mit den muslimischen Gemeinden vor Ort nicht mehr so oft und so leicht wie vor ein paar Jahren stattfänden. (…)

Quelle: Wochenkurier

Dazu passend:

Grünen-Politiker Beck zeigt Imame an

Der Grüne Volker Beck fordert nach SPIEGEL-Informationen den Generalbundesanwalt zu Ermittlungen auf. Es geht um die mutmaßliche Ausspähung türkischer Regimegegner in Deutschland. Im Visier: der Islamverband DITIB. (…)

Quelle: Spiegel online

Erdoğans langer Arm reicht bis nach Haspe

Quellen: DW, FAZ

Anmerkung: Da hat Thieser anscheinend die passenden Gesprächspartner ausgewählt. Und warum finden wohl Begegnungen zwischen Bezirksbürgermeister und Migranten, speziell Türken, „nicht mehr so oft und so leicht“ statt, wie es in dem Artikel des Wochenkuriers heißt?

Vielleicht, weil Thieser an anderer Stelle ein ganz anderes Gesicht zeigt und beispielsweise deutlich zwischen „solchen“ und „anderen“ Geschäften unterscheidet („Latenter Rassismus in der BV Haspe?„), wobei „solche“ die mit migrantischen Inhabern sind, die angeblich den „anderen“ soviel Konkurrenz machen, dass diese ihren Betrieb aufgeben.

Oder der große Eselaufsteller gibt in der Presse folgenden Satz zum Besten: „Es ist zwar ein türkisches Geschäft – aber auch dort kann man natürlich einkaufen.“

Es lässt sich also festhalten: Bei dem Treffen in Köln saßen auf beiden Seiten die falschen Leute am Tisch. Und nicht nur das. Die sogenannte „Delegation“ bestand neben Thieser aus einer gewissen Nicole Damaszek. Die ist kein Mitglied der Bezirksvertretung und damit politisch nicht legitimiert, sondern Angestellte der Stadt und beschäftigt bei der Bezirksverwaltungsstelle. Daneben fungiert sie als 2. Schatzmeisterin im Hasper Heimat- und Brauchtumsverein – Vorsitzender dort wiederum: Dietmar Thieser.

Es bleibt also alles in der Familie. Die Parallelgesellschaft lebt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: