Hund und Baum

by

Thielmann wettert weiter gegen Theater-Führung

Unbeirrt setzt der Vormann der FDP-Fraktion im Rat, Claus Thielmann, seinen Konfrontationskurs gegen die Leitung des Hagener Theaters, Intendant Norbert Hilchenbach und Generalmusikdirektor Florian Ludwig, fort. Dabei kann er am Ende nur verlieren.

Das Führungsduo des Theaters, fabuliert der Liberale, habe sich nicht nur durch öffentliche Statements, Publikationen und Kommentare in sozialen Medien ihrem Arbeitgeber gegenüber in höchstem Maße illoyal verhalten, sondern auch im eigenen Haus und gegenüber der Öffentlichkeit Ängste geschürt und sich einer sachlichen Diskussion lange entgegengestellt. Behauptungen, deren Wahrheitsgehalt Thielmann nicht belegt und wahrscheinlich auch gar nicht belegen kann.

„Wer da keinen Zusammenhang zur gescheiterten Intendantensuche erkennen kann, lebt offenbar in einer anderen Realität“, glaubt der Fraktionschef.

Die Wirklichkeit unterscheidet sich tatsächlich von jenem Paralleluniversum, in dem sich Thielmann zu bewegen scheint. War es nicht vielmehr so, dass die designierte Intendantin Dominique Caron justament zu dem Zeitpunkt den Bettel hinwarf, als Fragen nach Ungereimtheiten in ihrem Lebenslauf aufkamen? Und diese Fragen stellten Mitglieder des Aufsichtsrats der Theater-GmbH, nicht die Leitung des Theaters.

Thielmann ist wohl inzwischen der Überblick verloren gegangen, wer wann was wo zum Thema geäußert hat. Und deshalb beisst er sich an denen fest, die er glaubt unter Druck setzten zu können: „Wir erwarten von Norbert Hilchenbach und Florian Ludwig, dass sie sich vollumfänglich hinter die Ergebnisse der Gespräche zwischen Stadt und Theater stellen und bis zum Ende ihres Engagements die gebotene Neutralität wahren.“

Ursprünglich hatte der FDP-Mann sogar in Frage gestellt, ob Hilchenbach und Ludwig noch bis zum Ende ihrer Vertragslaufzeiten in verantwortlicher Position zu halten seien. Dass Verträge einzuhalten sind, es sei denn man kauft sich – wie bei Ex-Enervie-Vorstand Ivo Grünhagen – heraus, war Thielmann in seinem Furor dabei entgangen.

Intendant und Generalmusikdirektor dürften die Tiraden aus den Reihen der Kleindarsteller im Rat persönlich wenig jucken: Norbert Hilchenbach geht in den Ruhestand und Florian Ludwig tritt eine Professur an der Musikhochschule Detmold an.

Aus dieser von ihm selbst angezettelten Schlacht kann Thielmann am Ende nur als Verlierer herausgehen. Wie sagt doch gleich der Volksmund? Was kümmert es den Baum, wenn ihn der Hund anpisst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: