Sekundarschulen erweisen sich als Flop

by

Gesamtschulen überlässt Hagen lieber privaten Anbietern

An den beiden Hagener Sekundarschulen sinkt die Zahl der Anmeldungen. Und nicht nur in Hagen. Eine Statistik, die das NRW-Schulministerium kürzlich zur Beantwortung einer Landtagsanfrage veröffentlichte, zeigt, dass einige Sekundarschulen in der Region nur knapp die Mindestzahl der Anmeldungen erreichen.

Für den Start einer Sekundarschule sind Anmeldungen von 75 Schülern notwendig, für den Bestand sollten es mindestens 60 sein. Die vorläufigen Aufnahmezahlen des aktuellen Schuljahres zeigen, dass die Sekundarschule in HA-Altenhagen mit 67 Anmeldungen nur knapp über der gesetzlich vorgeschriebenen Grenze liegt.

Für die Sekundarschule HA-Remberg sieht es wesentlich dramatischer aus. Hier sind nur 47 neue Schüler angemeldet worden. Somit müsste die Schule geschlossen werden, wenn es nach den gesetzlichen Rahmenbedingungen ginge.

Die Einrichtung von Sekundarschulen wurde 2011 von der NRW-Landesregierung beschlossen, um möglichst einem neuen, von den Freunden eines Drei-Klassen-Schulsystems in CDU und FDP inszenierten Schulkrieg aus dem Wege zu gehen.

Während an den Hagener Gesamtschulen Jahr für Jahr eine dreistellige Zahl von Bewerbern mangels ausreichender Kapazitäten abgewiesen werden muss, beschloss der Stadtrat die Einrichtung der beiden Schmalspurversionen. Auf die ursprünglich einmal angedachte Gründung einer vierten Gesamtschule im Schulzentrum HA-Wehringhausen verzichtete man und überließ die Gebäude einem privaten Träger – für eine Gesamtschule!

Michael Schulte, Geschäftsführer der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft NRW, ist überzeugt, dass der Erfolg einer Sekundarschule vom Schulangebot vor Ort abhängt. „Grundsätzlich sind Schulen des längeren gemeinsamen Lernens sehr gefragt. Gibt es an einem Ort jedoch bereits eine Gesamtschule, dann entscheiden sich viele Eltern eben für dieses bekannte Original, zumal wenn eine Sekundarschule möglicherweise aus einer Hauptschule hervorgegangen ist.“

Advertisements

Eine Antwort to “Sekundarschulen erweisen sich als Flop”

  1. drhwenk Says:

    mene texte ween in offlineprogrammen zehackt und beim posten nochmal. wieso reagiert hier nie jemand?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: