Arbeit: Herbstbelebung fällt in Hagen aus

by

Arbeitslosigkeit steigt im Vergleich zum Vorjahr kräftig an

Der Arbeitsmarkt in der Stadt Hagen zeigt kaum Anzeichen einer Herbstbelebung. Die Zahl der Arbeitslosen sank im Vergleich zum August geringfügig um 91 auf 11 017, die Arbeitslosenquote um 0,1 Punkte auf 11,3 Prozent.

Im Vorjahr waren es allerdings nur 10,2 Prozent gewesen. Schon im August lag die Arbeitslosenquote mit 11,4 Prozent klar über den 10,3 Prozent zwölf Monate zuvor.

„Der normalerweise beste Arbeitsmarktmonat fällt für Hagen bescheiden aus. Eine richtige Entspannung ist das nicht. Dafür ist der Rückgang zu gering und im Vergleich zu anderen Regionen und zum Land NRW unterdurchschnittlich“, so Marcus Weichert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hagen. „Zwar hat sich der Anstieg der Erwerbslosigkeit bei den Jüngeren nicht fortgesetzt, doch gibt es inzwischen bei den unter 25-Jährigen ein gutes Drittel mehr Arbeitslose als ein Jahr zuvor. Generell bleibt Hagen beim Vorjahresvergleich der Arbeitsmarktentwicklung landesweit am unteren Ende der Fahnenstange“.

Weichert appelliert erneut: „Es muss das Interesse aller Akteure am Arbeitsmarkt sein, Unternehmen anzulocken, die in erster Linie gut bezahlte Voll- und Teilzeitarbeitsplätze anbieten. Dafür können auch ungewöhnliche Wege gegangen werden.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: