SinnLeffers-Beschäftigte in Hagen von Insolvenz nicht betroffen

by

Die Hagener Modekette SinnLeffers ist zahlungsunfähig. Am Montag (12.09.2016) hat sie einen Insolvenzantrag gestellt. Die Beschäftigten in Hagen können aber aufatmen: Arbeitsplätze sind hier nach Aussage von Oberbürgermeister Erik Schulz nicht betroffen. (…)

Quelle: WDR

Anmerkung: Das weiß der Oberbürgermeister als Insider, der im Zahlenwerk von SinnLeffers zuhause ist, natürlich am besten.

Siehe dazu auch:

SinnLeffers ist (wieder) insolvent

Quelle: WDR (Video), verfügbar bis 20.09.2016

Anmerkung: Drehverbot für den WDR und Maulkorb für die SinnLeffers-Mitarbeiter. Vor acht Jahren gab es schon einmal ein Insolvenzverfahren. Damals wurde nach Angaben des WDR die Hälfte der 50 Filialen geschlossen, die Hälfte der Mitarbeiter entlassen. OB Schulz gibt jetzt trotzdem treu die Worte des SinnLeffers-Geschäftsführers wieder. Danach werde es in Hagen keinen Arbeitsplatzabbau geben. Das sei eine „gute Nachricht“. Kommentar des WDR-Reporters Peter Fischer: „Ja – wenn es denn so kommt. Aber wegen der zweiten Insolvenz sind durchaus Zweifel an der Zukunft von SinnLeffers angebracht.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: