Das Hagener Theater spielt weiter, trotz eines drohenden Einschnitts

by

Es ist ein Kreuz mit den Hagenern. Nicht mit den Bürgern.

Über die Region hinaus hat das Hagener Theater einen exzellenten Ruf mit seinen vier Sparten. Ob das nun die Opern, das Theater, das Ballett oder das Jugendtheater ist, Hagen wird mit seinem Theater positiv wahrgenommen. Jeder PR Manager wird bei solch einem Imageergebnis durch das Theater alles unberührt lassen.

Nicht so der Rat der Stadt Hagen und die Stadtverwaltung mit ihrem Oberbürgermeister Erik O. Schulz (parteilos); sie wollen die Quadratur des Kreises. 1,5 Millionen Euro müssen 2018 durch das Theater eingespart werden und das bei gleichbleibender Qualität. So trug der OB vor, dass, wenn das Theater die 1,5 Millionen nicht einspart, die Stadt Hagen ohne einen genehmigungsfähigen Haushalt dasteht. Und darüber hinaus, so die Andeutung, wäre Hagen nicht mehr Mitglied im Stärkungspakt NRW.

Heißt, wenn die Kämmerei der Stadt Hagen nicht in der Lage ist, den Haushalt anders zu priorisieren, ist das, was OB Schulz vortrug, nichts anderes als eine Erpressung. (…)

Dass das Mittel der ersten Wahl eine Austeritätspolitik bei einer konservativ/liberalen Stadtführung ist, war abzusehen. Nur sparen mit dem Rasenmäherprinzip und darüber hinaus die Bereiche zu malträtieren, die als weiche Standortfaktoren gelten, ist noch nie gut gegangen. 1,5 Millionen sollen ab 2018 eingespart werden, wobei der Rat nicht in der Lage ist, konzeptionell der Theaterleitung zu folgen.

Fraglich ist auch immer die Kompetenz der politischen Instanz im Bereich Kultur. Viele der im Stadtrat sitzenden Politiker sind Kulturfans eines Pantoffelkinos, das inzwischen auf einfache Naturen zugeschnitten ist. Und diese Leute wollen über einen Kulturbetrieb, wie es ein Theater ist, entscheiden? (…)

Quelle: EN-Mosaik

Advertisements

Eine Antwort to “Das Hagener Theater spielt weiter, trotz eines drohenden Einschnitts”

  1. erbsenzaehler Says:

    Umgekehrt wird ein Schuh daraus…..

    Seit über drei Jahren hat die Theaterleitung Kenntnis von diesem Ratsbeschluß. Anscheinend ist die Theaterleitung nicht in der Lage und/oder nicht willens, diesen Beschluß umzusetzen.
    Stattdessen kam immer nur das Mantra „Es geht nicht“. Keine Vorschläge, wie Einnahmen erhöht bzw. Kosten gesenkt werden können.

    Und die leidenschaftlichen Vertrteter der Interssen des Theaters aus dem Förderverein? Von denen hört man außer Lobhudelei auf das Theater nichts. Keine Vorschläge, wie Einnahmen erhöht bzw. Kosten gesenkt werden können.

    Und das der Autor die kulturellen Leidenschaften vieler Hagener Stadtratsmitglieder kennt, freut mich. Denn sonst müßte man die Aussage zum Pantoffelkino als niveaulose Polemik einordnen.

    Zudem entscheiden diese Mitglieder des Stadtrats nicht über „Kultur“. Sie entscheiden über die finanziellen Rahmenbedingungen.
    Das Geld ist einfach nicht da. PUNKT.
    Da muß das Theater einfach sparen. Das ist nicht schön, aber unausweichlich.

    Auch vermisse in diesem Artikel, der sich mal wieder am OB abarbeitet, Vorschläge zur Finanzierung dieser 1,5 Mio. €.
    Kitas schließen oder Kita-Gebühren erhöhen?
    Grund- oder Gewerbesteuer noch weiter erhöhen?
    Städtische Infrstruktur komplett verrotten lassen?
    Also bitte, nicht immer nur (polemisch) jammern und klagen, sondern mal „Butter bei die Fische“!

    Zumal das Theater bisher relativ glimpflich davon gekommen ist.
    Fragen Sie mal andere Kulturträger in der Stadt. Diese mußten Kürzungen der städtischen Unterstützung hinnehmen, die sie an den Rand der Arbeitsunfähigkeit brachte. Komischerweise haben diese aber Mittel und Wege gefunden, ihren Betrieb anders zu finanzieren…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: