Müll: Es wird jeden Tag schlimmer

by

Die Vermüllung weiter Bereiche der Innenstadt bleibt in diesen Tagen das beherrschende Thema der politischen Diskussion. Derzeit konzentriert sich der Meinungsaustausch um Sicherheit und Sauberkeit vor allem auf Wehringhausen.

Aus dem gebeutelten Stadtteil sendete die Initiative „Liebenswertes Wehringhausen“ gestern eine Art Hilferuf an die Öffentlichkeit: „Es muss endlich etwas passieren“, so Gabriele Haasler, Besitzerin des Reformhauses in der Lange Straße: „All der Dreck am Wilhelmsplatz und weiteren Stellen – es ist einfach fürchterlich.“

Durch die zunehmende Vermüllung nehme die Fremdenfeindlichkeit zu: „Wehringhausen rutscht, was wir gar nicht wollen, nach rechts.“

Oberbürgermeister Erik O. Schulz müsse das Thema Stadtsauberkeit endlich zur Chefsache machen, wie er es einst im Wahlkampf versprochen habe. Mittlerweile hätten die Menschen in Wehringhausen jedoch den Eindruck, das Stadtoberhaupt sei abgetaucht und drücke sich vor der Verantwortung: „Und die Ämter schieben die Verantwortung hin und her. Es ist nicht wirklich der Wille zu sehen, die Lage ändern zu wollen.“

Die Bürger im Stadtteil fühlten sich von den Spitzen der Verwaltung nicht mehr ernst genommen. (…)

Quelle: DerWesten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: